| 00.00 Uhr

Neuss
Grenadier-Biwak am Hamtorplatz

Neuss. Schwarz-weißes Korps eröffnet heute die Reihe der Ehrenabende in der Stadt.

Zwei Wochen nach der "Zog-Zog-Versammlung" eröffnen die Neusser Grenadiere heute Abend die Reihe der großen Ehrenabende. Im Mittelpunkt steht Major Markus Ahrweiler, der sich zum vierten Mal zur Wahl stellt. Auch Hauptmann Michael Gräff, seit fünf Jahren im Amt, steht zur Wiederwahl an.

Die Wahl erfolgt ab 19 Uhr, wenn die Mitglieder der zweitgrößten Einheit im Neusser Regiment in der Stadthalle zur Korpsversammlung zusammenkommen. Auf die Tagesordnung für dieses Treffen hat der Vorsitzende Rainer Halm auch die Jubilarehrung gesetzt. Außerdem wird die Reihenfolge für die Aufstellung an den Umzügen während der Schützenfesttage ausgelost.

Die Korpsversammlung wird musikalisch vom Musikverein Holzheim und den beiden Mitglieds-Tambourcorps "In Treue fest" und "Gut Klang" begleitet. Beim Heimgeleit für den neuen Major, mit dem die Korpsversammlung ausklingt, treten noch andere Kapellen hinzu. Denn die 1600 Aktiven werden bei ihrem Umzug in vier Marschblöcke gegliedert sein. Ziel ist das Grenadier-Denkmal am Hamtorplatz. Das Biwak dort wird bereits um 16 Uhr eröffnet. Ab 21 Uhr unterhält eine niederländische Blaskapelle die Schützen und ihre Gäste.

Nächster Termin für das Grenadierkorps ist die Marschübung am Montag, 1. August. Zu der hat Hauptmann Michael Gräff die drei neuen Züge im Korps persönlich eingeladen. "Nötig hätten es aber noch ein paar mehr", sagt er mit einem Augenzwinkern. Doch die Resonanz auf dieses Angebot war zuletzt rückläufig. Kurzfristige Meldungen sind heute noch im Rahmen der Versammlung möglich. Als Trainingsgelände wurde einmal mehr die Galopprennbahn in der Nähe des Globe-Theaters ausgewählt. Treffpunkt ist dort pünktlich um 19 Uhr.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Grenadier-Biwak am Hamtorplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.