| 00.00 Uhr

Neuss
Großes Kribbeln vor den Special Olympics

Neuss: Großes Kribbeln vor den Special Olympics
Thomas Gindra (l.) und Gerhard Stiens (r.) mit Bürgermeister Breuer. FOTO: woi
Neuss. Am Montag starten die Landesspiele in Neuss - die Verantwortlichen sind voller Vorfreude.

Eigentlich wollte Bürgermeister Reiner Breuer am kommenden Dienstag in den Flieger steigen, um in Berlin ein Konzert der Rockband U2 zu besuchen. Doch mittlerweile hat der Verwaltungschef andere Pläne. Denn von Montag bis Mittwoch ist Neuss Austragungsstadt einer Sportveranstaltung, die laut Breuer sogar wichtiger ist als die Tour de France - die zweiten Landesspiele der Special Olympics Nordrhein-Westfalen.

In insgesamt zwölf Sportarten werden sich 1000 geistig behinderte Athleten messen. Zudem werden 350 Trainer und Betreuer aus ganz NRW sowie 400 freiwillige Helfer erwartet.

Bei der Pressekonferenz im Jugendraum der Ludwig-Wolker-Anlage wurde gestern deutlich - es kribbelt bei den Verantwortlichen. Einen Vorgeschmack auf die Jubelkraft der Neusser bekamen sie bereits bei der Tour de France am vergangenen Wochenende, als Organisatoren und Athleten des Turniers mit der Landesspiel-Fackel auf der Tour-Strecke in Richtung Innenstadt liefen, um sie Bürgermeister Reiner Breuer zu überreichen. Gerhard Stiens, Vorsitzender der Special Olympics NRW, bezeichnete die Aktion gestern als ein "hochemotionales Erlebnis".

Emotional soll es auch in den kommenden Tagen zugehen. Um bei den Neussern die Neugier auf das Turnier zu wecken, wurden nicht nur Schilder im Stadtgebiet aufgestellt, seit Donnerstag ziert auch das neue Maskottchen des Turniers das Rathaus. Saskia Pöschl von der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule hatte den vom Bürgermeister ausgelobten Malwettbewerb für sich entschieden.

Breuer verspricht sich von dem Turnier eine Win-win-Situation: "Ich hoffe zum einen, dass die Special Olympics von der Sportstadt Neuss profitieren und zum anderen, dass wir uns als Stadt dadurch dem Thema Inklusion weiter öffnen." Auf die Frage, warum die Wahl als Austragungsort ausgerechnet auf die Quirinusstadt fiel, geriet Stiens fast ins Schwärmen: "Würden wir alle Parameter für einen geeigneten Austragungsort zusammenfassen, dann käme Neuss dabei heraus."

Info Nähere Informationen über die einzelnen Wettbewerbe und Programmpunkte finden Sie in unserer Beilage zur heutigen Tageszeitung.

(jasi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Großes Kribbeln vor den Special Olympics


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.