| 00.00 Uhr

Neuss
Grüne feiern fahrradfreundlicheStadt

Neuss. "Es ist endlich geschafft! Das Bohren dicker Bretter hat sich gelohnt", kommentiert Roland Kehl, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen, die am Montag vollzogene Aufnahme von Neuss in den Kreis der fahrradfreundlichen Kommunen (AGFS). Er reklamiert für seine Fraktion das Urheberrecht an dieser Entwicklung, denn schon 2009 beantragten die Grünen, dass sich Neuss um eine Aufnahme bewerben soll. Leider, so Kehl, sei das damals wegen Kosten in Höhe von 2000 Euro abgelehnt worden. Nach der Kommunalwahl 2014 war dieser Punkt einer der wichtigsten im Koalitionsvertrag der schwarz-grünen Mehrheit.

Mit der Aufnahme in die AGFS ist nach Ansicht der Grünen ein Meilenstein auf dem Wege zu einer umweltfreundlichen Verkehrspolitik erreicht worden. Der sollte gleichzeitig Ansporn für weitere Maßnahmen sein, sagt Kehl, der dabei in erster Linie an den Bau des Radschnellweges nach Düsseldorf, einer Radbrücke über den Hafeneingang, und an eine durchgehende Radverbindung von Grimlinghausen in die Innenstadt denkt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Grüne feiern fahrradfreundlicheStadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.