| 00.00 Uhr

Neuss
"Gute Schule 2020" - mehr Maßnahmen als Finanzmittel

Neuss. Die Politik hat die Verwaltung mit der Prüfung und Vorbereitung mehrerer Maßnahmen beauftragt, die mit den 7,2 Millionen Euro aus dem Landesprogramm "Gute Schule 2020" finanziert werden sollen. Nach eingehender Diskussion hat der Jugendhilfeausschuss damit eine ganze Reihe Forderungen der Fraktionen durchgewunken. Von Andreas Buchbauer

Die schwarz-grüne Koalition konnte durchsetzen, dass der Ersatzbau der Dreikönigenschule am alten Standort auf die Maßnahmenliste, die die Verwaltung vorbereiten soll, gesetzt wird. Stephanie Wellens (CDU) hatte vorher vehement dafür geworben. "Außergewöhnliche Gelder ermöglichen außergewöhnliche Maßnahmen", betonte sie im Ausschuss. Die SPD enthielt sich mit Blick auf die Dreikönigenschule, machte aber zuvor deutlich, dass sie die Rückkehr an den alten Standort zwar grundsätzlich unterstütze, aber den Zeitpunkt für verfrüht hält.

Ebenfalls auf die Maßnahmenliste kommt die Karl-Kreiner-Schule. Sie soll einen Anbau als Containerersatz sowie Räume für einen zusätzlichen Zug mit inklusivem Unterricht erhalten, auch eine entsprechende Nachmittagsbetreuung (OGS) soll berücksichtigt werden. Hier folgte der Jugendhilfeausschuss einem Antrag der SPD. Auch die schwarz-grüne Koalition hatte sich für einen Ersatz der Pavillons an der Karl-Kreiner-Schule starkgemacht. Schuldezernentin Christiane Zangs wies in der Ausschusssitzung jedoch darauf hin, dass die Verwaltung momentan im Grunde keinen Bedarf nach weiteren Zügen an der Karl-Kreiner-Schule sehe. Neben ihr und der Dreikönigenschule steht auch die Gesamtschule Norf auf der Liste. Dort soll mit den Mitteln des Förderprogramms ein Erweiterungsbau für insgesamt sechs Eingangsklassen entstehen.

Beim vierten wesentlichen Punkt, der mit den Mitteln des Landes umgesetzt werden soll, geht es um das Schließen von noch bestehenden Lücken beim Breitbandausbau für schnelles Internet sowie eines adäquaten W-Lan-Angebots an den Neusser Schulen.

Allerdings: Für all diese Maßnahmen zusammen werden die finanziellen Mittel aus dem Landesprogramm "Gute Schule 2020" nicht ausreichen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "Gute Schule 2020" - mehr Maßnahmen als Finanzmittel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.