| 00.00 Uhr

Neuss
GWG-Aktion zu gesundem Wohnen

Neuss. 15 Institutionen, Betriebe und Vereine informierten über Sport, Pflege und Co. Von Tobias Schlemper

Ein "bunter Markt der Möglichkeiten" erwartete die Besucher des Tags der offenen Tür der Gemeinnützigen Wohnungs-Genossenschaft (GWG) Neuss in der Geschäftsstelle auf dem Markt. Für die jüngeren Besucher war auf dem Vorplatz mit einem historischen Kinderkarussell und bunten Luftballons gesorgt. Dieses Jahr stand das Thema "Gesund Wohnen und Leben" im Mittelpunkt der Veranstaltung. Dazu gaben verschiedenen Neusser Gesundheits-Experten den Besuchern Tipps und Beratung. Insgesamt 15 Institutionen, Betriebe und Vereine informierten über Themen wie Wohnumfeld, Ernährung und Sport sowie Gesundheitsvorsorge und Pflege.

Der GWG sei besonders der persönliche Kontakt zu ihren Mietern wichtig, erklärte GWG-Vorstand Ulrich Brombach. "Wir möchten Erstansprechpartner für alle Lebenslagen sein", so Vorstandsmitglied Stefan Zellnig. Bei den verschiedenen Problemen könnte die Genossenschaft dann den Kontakt zu den entsprechenden Ansprechpartnern herstellen.

"Die Besucher erwartet ein buntes Potpourri zu Themen rund um das Wohnen und Leben", kündigte Brombach an. Besonders freuten sie sich, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe begrüßen zu dürfen. Er betonte die Wichtigkeit des Themas. "In dem Wohnraum, in dem man seine Kinder großgezogen hat, möchte man auch gut alt werden können", sagte er. Dazu bräuchte man wie die GWG eine gute Vernetzung und Partner.

Bei der Veranstaltung vertreten waren unter anderem caritative Verbände, die über Möglichkeiten der Pflege im Alter aufklärten, die Rheintor-Klinik und das Lukaskrankenhaus, die Tipps zu Handhygiene, Sturzprofilaxe und gesunder Ernährung gaben, sowie das Info-Mobil des Kreis-Gesundheitsamtes. Dort konnten Besucher ihren Cholesterin und Blutzuckerspiegel messen lassen und sich Beratung einholen. Der Bioland Lammertzhof verköstigte die Besucher mit Schnittchen mit veganem Aufstrich sowie Gemüse und informierte über gesunde Ernährung.

Über die richtige Bewegung konnte man sich bei der Turngemeinde Neuss, den Stadtwerken, Physiotherapie Ruth Irnich und dem Yogastudio Yogimotion erkundigen. Schüler der Janusz-Korczak-Gesamtschule präsentierten fair gehandelte Produkte ihres Projektes "Gesundheit in der Schule" in Kooperation mit der GWG. Außerdem stellte die GWG neben anderen Angeboten auch ihre Bauvorhaben vor, darunter auch die Gemeinschaftswohnung für Menschen mit Demenz, die an der Fesserstraße entstehen soll. Der Runde Tisch Demenz Neuss sowie das St.-Augustinus-Memory-Zentrum klärten die Besucher passend dazu auf.

Neben Mietern der Genossenschaft informierten sich auch zahlreiche interessierte Bürger über die Angebote der GWG und nutzten die Gelegenheit zur Beratung durch die verschiedenen Experten

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: GWG-Aktion zu gesundem Wohnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.