| 00.00 Uhr

Neuss
Hafen Nanjing strebt Zusammenarbeit mit der RheinCargo an

Neuss: Hafen Nanjing strebt Zusammenarbeit mit der RheinCargo an
Chinesische Gäste und deutsche Gastgeber posieren zum traditionellen Gruppenbild während der Besichtigungsfahrt durch den Containerhafen. FOTO: NDH
Neuss. Chinesische Delegation reiste für drei Tage an, um Industrie- und Logistikanlagen im Rhein-Kreis und in Düsseldorf zu besichtigen. Von Ludger Baten

Der Hafen der alten Kaiserstadt Nanjing ist der größte Binnenhafen am Yangtse-Fluss. Der Betreiber, die Nanjing Port Group, ist im Eisenbahn-, Immobilien- und Logistikgeschäft tätig. 6000 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen. "In China sind die Zahlen immer etwas größer", sagt Alexander Voigt, Prokurist der RheinCargo mit Sitz in Neuss, "aber es gibt sehr interessante Schnittmengen." Diese Einschätzung teilt Su Shixiong, der Chef des Hafens Nanjing: "Struktur, Philosophie beider Häfen passen überein. Auch bei der Ausrichtung auf die Zukunft, stimmen wir überein." Voigt nimmt den Gedanken auf: "Vielleicht gelingt es uns, ein gemeinsames Produkt zu entwickeln."

Su Shixiong führte eine sechsköpfige Delegation an, die jetzt für drei Tage im Rhein-Kreis und in Düsseldorf unterwegs war. "Wir sind weder auf Europa- noch auf Deutschland-Tournee", sagte Su, "sondern wir sind ganz gezielt angereist, um uns RheinCargo mit seinen Standorten anzuschauen." So wurden die Häfen in Neuss und in Düsseldorf besucht. Die Aluminiumproduktion in Neuss stand ebenso auf dem Programm wie auch ein Halt bei Deutschlands größtem Hersteller von Hafenmobilkränen, der Firma Terex-Gottwald. Auch mit Vertreter aus der Logistikwirtschaft seien erste Kontakte hergestellt worden.

Kennengelernt hatten sich die Hafenmanager aus Deutschland und China bereits vor Jahresfrist. Als Teil der Standortmarketing-Kampagne "Germany at its best" hatten der Rhein-Kreis, die RheinCargo und die NRW.Invest GmbH im Umfeld der Logistikmesse "transport logistic shanghai" Investorenseminare in Schanghai und Nanjing angeboten.

Beim Gegenbesuch interessierten sich die Gäste aus der 7,5-Millionen-Einwohner-Stadt Nanjing jetzt besonders für die Logistikaktivitäten in der Region. Auch erörterten sie die Anknüpfungspunkte für eine künftige Zusammenarbeit der Häfen Nanjing und der RheinCargo. Dazu gehört auch, anhand der wirtschaftlichen Strukturen der Region gemeinsame Interessen der Industrie und der Absatzmärkte zu lokalisieren. Zu den Gesprächspartnern der chinesischen Gäste gehörte auch Hafengeschäftsführer Rainer Schäfer und Benjamin Josephs von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises. Beim "Rheinischen Abend" in der Traditionsgaststätte "Im Dom" probierten die Gäste aus Fernost auch gebratene Blutwurst, Sauerkraut und Altbier.

Die 2012 gegründete RheinCargo ist ein Unternehmen der Neuss Düsseldorfer Häfen (NDH) und der Häfen und Güterverkehr Köln AG, die Hafenlogistik, Immobilienvermietung und internationales Eisenbahngeschäft betreibt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hafen Nanjing strebt Zusammenarbeit mit der RheinCargo an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.