| 00.00 Uhr

Neuss
Haltestellen Wilhelmstraße werden nachgebessert

Neuss. Das fehlende Wartehäuschen am Haltepunkt Wilhelmstraße soll kommen. Auch taktile Elemente sind geplant.

Die Bushaltestellen "Wilhelmstraße", die sich an der Venloer Straße zwischen Am Kivitzbusch und der Wilhelmstraße auf der Furth befinden, sollen nachgerüstet werden.

Der Bauausschuss gab dazu in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht. Die Haltestellen sollen sogenannte taktile Elemente erhalten, zudem soll ein Wartehäuschen aufgestellt werden.

Die Bushaltestellen werden von den Linien 841, 843, 844, 851 und 852 angefahren und verbinden die Neusser Innenstadt mit Vogelsang beziehungsweise der Stadt Kaarst. Beide Haltestellen liegen am Fahrbahnrand und verfügen über einen niveaugleichen Anstieg. Die Warteflächen wurden mit schwarzen und weißen Betonsteinplatten in einer Art Schachbrett-Muster ausgestattet. In Richtung Innenstadt gibt es eine Wartehalle, stadtauswärts fehlt eine solche. Taktile Elemente - also zum Beispiel Leitstreifen und ein Aufmerksamkeitsfeld - sind bislang nicht vorhanden. Das soll sich nun ändern. Die Ausbauplanung sieht vor, dass beide Haltestellen mit Leit- und Kontraststreifen sowie einem Einstiegs- beziehungsweise Aufmerksamkeitsfeld nachgerüstet werden. Zudem soll das noch fehlende Wartehäuschen errichtet werden.

Für die Durchführung der Baumaßnahme geht die Verwaltung von rund einer Woche Dauer aus. Für die Nachrüstung wurde bereits ein Antrag auf Fördermittel gestellt, Grundlage dafür ist das Gesetz über den ÖPNV in NRW. Die Stadt erwartet Zuwendungen in Höhe von rund 11.250 Euro - das entspricht 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Der Förderbescheid liegt zwar noch nicht vor, wird aber für Mitte 2018 im Rathaus erwartet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Haltestellen Wilhelmstraße werden nachgebessert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.