| 00.00 Uhr

Neuss
Hamburger Investor setzte bauliche Akzente in Neuss

Neuss: Hamburger Investor setzte bauliche Akzente in Neuss
Das Euromoda gehört zur Gruppe des verstorbenen Helmut Greve. FOTO: Lber
Neuss. Euromoda und ITK-Komplex im Hammfeld I; Gewerbe- und Büroimmobilien an der Bonner Straße, Grundstücke im Hammfeld II - Helmut Greve hat viele sichtbare Spuren in der Stadt hinterlassen. Seit mehr als drei Jahrzehnten investierte der Hamburger Kaufmann in den Standort Neuss. Jetzt starb er im Alter von 94 Jahren.

Bürgermeister Reiner Breuer kondoliert der Familie und würdigt den verstorbenen Hanseaten als eine Persönlichkeit, der die Stadt Neuss "viel zu verdanken" hat: "Ohne seine Aktivitäten würde die Stadt Neuss heute nicht so modern aussehen."

Mit zwei geerbten Grundstücken begann Helmut Greve sein Geschäft 1950; heute macht das von ihm aufgebaute Imperium mit 2000 Beschäftigten Umsätze in dreistelliger Millionen-Euro-Höhe. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten steht die Dr. Helmut Greve Bau und Boden AG, die auf Einkaufscenter und Büroanlagen spezialisiert ist, aber auch in Ladenpassagen, Wohnungen und Hotels investiert. Vor gut zehn Jahren wurde Helmut Greve und seiner Frau Hannelore Greve die Ehrenbürgerschaft der Hansestadt Hamburg verliehen, in der das Ehepaar als großzügige Mäzene bekannt ist. Es spendierte die Flügelbauten des Uni-Hauptgebäudes und es förderte den Bau der Elbphilharmonie mit 30 Millionen Euro. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte, Greve habe "ein Unternehmertum mit sittlich-moralischer Fundierung repräsentiert".

Für den Neusser Rathaus-Chef war Greve ein "weitsichtiger Unternehmer, der mit seinen Investitionen die Entwicklung des Bürostandortes Hammfeld eingeleitet" und sich "an zahlreichen Stellen in der Stadt engagiert hat". Breuer bezeichnet die Greve-Gruppe als großen "Player auf dem Neusser Markt für Gewerbeimmobilien". Die Stadt erwarte auch nach dem Tod des Firmengründers keine Veränderungen: "Der Kontakt zu Greve ist seit Jahren sehr eng und konstruktiv."

(lue-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hamburger Investor setzte bauliche Akzente in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.