| 00.00 Uhr

Neusser Woche Rhein Vikings
Handball made in Neuss für Düsseldorf

Neuss. Eine neue Handball-Großmacht soll am Rhein entstehen: Rhein Vikings. Der sportliche Impuls kommt aus Neuss, er soll nun aber Düsseldorf schmücken.

Ein neuer Name ist gefunden, eine neue Marke soll erstrahlen: Rhein Vikings. Dahinter verbergen sich zwei Handball-Vereine: Der Neusser HV und der ART Düsseldorf. Die Idee: Kräfte bündeln, um endlich wieder Bundesliga-Handball in der Region anzubieten. Der sportliche Impuls kommt aus Neuss. Dort hat sich um den durchsetzungsstarken Macher Thomas Koblenzer ein NHV gemausert, der als Drittliga-Spitzenreiter vernehmlich ans Tor zur deutschen Handball-Elite klopft.

Den organisatorisch-technischen Rahmen steuert Düsseldorf bei. Vor allem eine (weitgehend ungenutzte) Sportstätte, die Spitzensport mit mehreren tausend Zuschauern ermöglicht. Nicht unwichtig: Ganz nebenbei stellt die Landeshauptstadt sechsstellige Sponsoren-Gelder in Aussicht, die das finanzielle Abenteuer für die Vereine und ihre Manager kalkulierbarer machen. Eine Win-Win-Situation, so scheint es.

Aber vielleicht löst die Rheinquerung des NHV in dessen Heimatstadt doch noch einmal eine sportpolitische Debatte aus. Wollen Neuss und die Neusser überhaupt Spitzensport? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Fakt ist: Der NHV hat auf seinem Weg nach oben ein Hallenproblem, weil die Großstadt Neuss über keine bundesligataugliche Spielstätte verfügt. Das ist kein Defizit, das Bürgermeister Breuer (SPD) zu verantworten hat, sondern die CDU-geführte Sportpolitik der vergangenen 70 Jahre.

Diese Schwachstelle haben sich die Düsseldorfer zu nutze gemacht. Sie liefern die Hülle, die Neusser das Produkt. Das muss man so nicht machen, das kann man aber so machen. Über Erfolg und Nicht-Erfolg entscheidet am Ende der Konsument. Folgt der emotionale Zuschauer dem, was messbar vernünftig erscheint? Wer Ideen, Zeit, Kraft und nicht zuletzt Geld gibt, hat das Recht, den Weg einzuschlagen, den er für den besten hält. Er wird aber irgendwann beantworten müssen, wie viel Neusser HV noch drin steckt, wo Rhein Vikings draufsteht.

Ihre Meinung? Schreiben Sie unserem Autor: kolumne@ngz-online.de

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neusser Woche Rhein Vikings: Handball made in Neuss für Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.