| 00.00 Uhr

Neuss
Heimatfreunde legen "Strubbelpitter" neu auf

Neuss. Für das Jahr 2018 planen die Heimatfreunde Neuss einen Vorlese-Sprechwettbewerb in der heimatlichen Sprache - dem "Nüsser Platt". Dazu, aber auch zur weiteren Verbreitung, haben die Heimatfreunde den Struwwelpeter in der Neusser Sprache erneut herausgegeben, Vorläufer ist eine Ausgabe, die die ehemalige Buchhandlung Schulz herausgebracht hatte.

Die gestorbene Schriftstellerin Sophie Tremblau hat die Texte aus dem Hochdeutschen in die heimatliche Sprache übertragen und dabei humorvolle Akzente gesetzt. "De Nüsser Strubbelpitter" ist der Neusser Jugend gewidmet und richtet sich nicht zuletzt an Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln, den Kindern und Jugendlichen daraus vorzulesen und Erinnerungen an die eigene Kindheit zu wecken, wie die Heimatfreunde jetzt mitteilten.

Ab sofort ist "De Nüsser Strubbelpitter" in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde an der Michaelstrasse 87 und in der Einhorn-Apotheke, Büchel 22, zum Preis von 7,50 Euro erhältlich.

Für die Planung, Durchführung und Begleitung des Vorlesewettbewerbes suchen die Heimatfreunde noch Mitarbeiter, die über organisatorische und entsprechende sprachliche Fähigkeiten verfügen.

Das Ursprungswerk, der Struwwelpeter, ist das Werk des Frankfurter Arztes und Psychiaters Heinrich Hoffmann aus dem Jahr 1844. Das seit 1845 gedruckte Bilderbuch enthält mehrere Geschichten, in denen oft Kinder nach unvorsichtigem Verhalten drastische Folgen erleiden, die von einem Sturz ins Wasser bis zum Tod reichen. Der Struwwelpeter gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbüchern.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Heimatfreunde legen "Strubbelpitter" neu auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.