| 00.00 Uhr

Neuss
Heimatfreunde verleihen ihre Ehrenplakette gleich fünf Mal

Neuss: Heimatfreunde verleihen ihre Ehrenplakette gleich fünf Mal
Gruppenbild mit Dame: (v.l.) Christoph Napp-Saarbourg, Michael Westphal, Herman-Josef Baaken, Anne Holt, Gerhard Steiner, Heiner Sandmann, Michael Schmuck, Stephan Meiser und Andreas Radowski. FOTO: Salz
Neuss. Seit fast 30 Jahren verleiht die Vereinigung der Neusser Heimatfreunde ihre Ehrenplakette. Mit der werden nach einer Idee des Ehrenvorsitzenden Heinz-Günther Hüsch Frauen, Männer oder Gruppen ausgezeichnet, die sich auf den verschiedensten Gebieten um Stadt und Landschaft Neuss Verdienste erworben haben. "Diese Auszeichnung soll", sagt die stellvertretende Vorsitzende Anna Maria Holt, "ein Zeichen des Dankes für die mannigfachen Leistungen sein, die immer wieder freiwillig und uneigennützig beruflich oder noch mehr mit privatem Engagement für die Stadt und ihre Bürger erbracht werden." Dabei spielt es, so Holt, keine Rolle, ob der so Geehrte gebürtiger Neusser ist: "Er muss Neuss im Herzen tragen." Oder ein Teil von Neuss geworden sein, wie es ein Ausgezeichneter in seinem Dank formulierte. Mehr als 100 Ehrenplaketten wurden bislang vergeben; am Samstag sind in feierlichem Rahmen mit Hermann-Josef Baaken, Andreas Radowski, Heiner Sandmann, Michael Schmuck und Gerhard Steiner weitere fünf Träger hinzugekommen.

In der jeweiligen Laudatio ging Heimatfreunde-Vorsitzender Christoph Napp-Saarbourg mit vielen persönlichen Anmerkungen auf deren Verdienste ein: Bei Baaken stellte er dessen politisches und sportliches Engagement in den Vordergrund. Radowski habe das Neusser Winterbrauchtum geprägt - langjähriger Vorsitzender der Blauen Funken, Neusser Prinz und launiger Sitzungspräsident.

Von der Kieler Sprotte zum Neusser Schützenoberst und damit ein Vollblut-Neusser - für die Heimatfreunde ist Heiner Sandmann ein Paradebeispiel für gelungene Integration. In 15 Dienstjahren habe Sandmann das Regiment hervorragend geführt und sich auch dem ganzjährigen Engagement auf allen gesellschaftlichen Ebenen gestellt. Mit der Ehrung für Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neuss, honorierten die Heimatfreunde dessen immer offenes Ohr für das soziale Engagement der Sparkasse und sein persönliches ehrenamtliches Engagement in vielen Bereichen. In seiner Laudatio auf Gerhard Steiner schilderte Napp-Saarbourg den gebürtigen Nordstädter Humanmediziner als bekannten Grundlagenforscher, aber vor allem als zielstrebigen Netzwerker im Palliativ-Bereich.

(ho)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Heimatfreunde verleihen ihre Ehrenplakette gleich fünf Mal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.