| 00.00 Uhr

Neuss
Herzseminare starten im Sparkassen-Forum

Neuss: Herzseminare starten im Sparkassen-Forum
Professor Haude ist Wissenschaftlicher Leiter der Herzwochen. FOTO: Moll
Neuss. An einer Herzschwäche leiden nach Expertenschätzungen bundesweit bis zu drei Millionen Menschen. Mehr als 444.000 Patienten von ihnen werden jedes Jahr in ein Krankenhaus eingeliefert. Wer das Thema auf die leichte Schulter nimmt, riskiert viel. Wie man die Herzschwäche erkennt, was man gegen sie tun kann und wie Betroffene ihre eigene Lebensqualität positiv beeinflussen können, das erklären Experten in sechs Herzseminare im Rhein-Kreis. Die Info-Reihe in Kooperation mit Neuß-Grevenbroicher Zeitung und Rheinischer Post startet am Donnerstag, 23. November, 18 Uhr, in Neuss. Von Ruth Wiedner-Runo

Für den Herzspezialisten und Klinik-Chef am Lukaskrankenhaus, Professor Michael Haude, gibt es für die hohe Patientenzahl nur einen plausiblen Grund: "Eine bedrückende Unkenntnis. Trotz dieser alarmierenden Zahlen über diese lebensbedrohliche Krankheit wissen die Betroffenen immer noch viel zu wenig über ihr Herz." Dies sieht auch die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt so. Sie hat genau aus diesem Grund "Das schwache Herz" zum Thema ihrer bundesweiten Aufklärungskampagne 2017 gemacht. Kreisweit beteiligen sich Fachärzte - Niedergelassene und Kliniker - mit sechs Herzseminaren an der Aktion.

Die Veranstaltungen sollen helfen, Betroffene, Angehörige und Interessierte vor Ort verständlich zu informieren, aufzuklären und wachzurütteln. "Wir wollen so die Betroffenen für ihre eigene Gesundheit sensibilisieren", sagt Haude, der die Staffel als Wissenschaftlicher Leiter seit 2006 verantwortet.

Die chronische Herzschwäche ist für die Betroffenen in der Regel schwer zuzuordnen, da die Erkrankung zumeist schmerzfrei und unspektakulär beginnt - mit Atemnot, Leistungsabfall und Wassereinlagerungen in den Beinen. "Viele Betroffene nehmen diese Einschränkungen oftmals als altersbedingt resignierend hin", weiß Haude aus seinem täglichen Umgang mit Patienten. Er fordert daher: "Wer unter Atemnot leidet, sollte umgehend zum Arzt gehen, um abklären zu lassen, ob es sich um eine Herzerkrankung handelt."

"Das schwache Herz" ist daher auch am Donnerstag Thema im Sparkassen-Forum an der Michaelstraße 65. Die Fachärzte Dirk Krause, Frank Bernhöft und Carlos Correia de Freitas erklären in Kurzreferaten Ursachen, Symptome und Diagnostik einer Herzschwäche sowie medikamentöse und apparative Behandlungsmöglichkeiten. Das zweistündige Herzseminar beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Herzseminare starten im Sparkassen-Forum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.