| 00.00 Uhr

Neuss
Hinweise nach Aktenzeichen XY

Neuss: Hinweise nach Aktenzeichen XY
Dieser mit einer Art Dorn versehene Fäustel wurde von den Tätern beim Überfall zurückgelassen.
Neuss. Nach der TV-Ausstrahlung wertet die Polizei die Zuschaueranrufe aus.

Die Neusser Kriminalpolizei ist jetzt mit der Auswertung der Zuschauerhinweise beschäftigt, die nach der Ausstrahlung der TV-Sendung "Aktenzeichen XY" eingegangen sind. In einem Film-Beitrag hatte das ZDF am Mittwochabend den Überfall auf ein Neusser Leihhaus an der Michaelstraße nachgestellt. Wie Polizeisprecherin Daniela Dässel gestern auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, gab es seit Ausstrahlung des Beitrages zwölf Hinweise zur Tat. Kriminalhauptkommissar Eric Jörg, der im TV-Studio in München zu Gast war, hofft nun mit seinen Kollegen darauf, dass sich aus den Hinweisen eine heiße Spur zu den Tätern ergibt.

Zwei Räuber hatten das Leihhaus am 30. März 2015 gegen 12.40 Uhr überfallen. Die beiden Männer bedrohten eine Angestellte mit einer Waffe, fesselten sie und packten einige hochwertige Uhren der Marken "Corum", "Patek Phillipe", "Omega" und "Zenith" als Beute ein. Die Täter flohen über die Michaelstraße weiter in Richtung Peter-Wilhelm-Kallen-Straße. Ein dritter Mann wird verdächtigt, während der Tat Schmiere gestanden zu haben. Die Räuber haben beim Überfall etwas im Geschäft zurückgelassen: einen Fäustel, auf den eine Art Dorn geschweißt ist. Laut Polizei sollte er vermutlich dazu dienen, die Vitrinen im Leihhaus zu knacken.

Unter den nach der TV-Sendung bei der Polizei eingegangenen Hinweisen waren laut Polizeisprecherin Daniela Dässel unter anderem Informationen zu dem Fäustel. Die Auswertung der Überwachungsvideos in der Stadt haben ergeben, dass die Täter sich bereits eine Stunde vor dem Überfall in Neuss herumgetrieben haben. Die Polizei hofft, dass weitere Zeugen Beobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Überfall auf das Leihhaus stehen, gemacht haben. Die Kripo nimmt die Hinweise unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.

Die Sendung am Mittwochabend verfolgten knapp 5,8 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 17,5 Prozent. "Aktenzeichen XY" war damit Quotensieger zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr. In der Sendung wurden neben dem Neusser Fall auch die mutmaßlich von früheren RAF-Terroristen verübten Überfälle auf Geldtransporte thematisiert.

(abu/url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hinweise nach Aktenzeichen XY


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.