| 17.42 Uhr

Neuss
Hohe Gefängnisstrafen für jugendliche Räuber

Neuss. Es war die harte Konsequenz nach einer Serie von sieben brutalen Überfällen auf Senioren und Supermärkte: Das Jugendschöffengericht in Neuss verurteilte am Freitag sechs Jugendliche zu langen Gefängnisstrafen. Von Marc Pesch

Kein einziger der Angeklagten im Alter zwischen 15 und 19 Jahren bekam Bewährung, die beiden erst 15 Jahre alten Haupttäter müssen für knapp fünf sowie vier Jahre in Haft. "Wir haben keine Möglichkeit mehr gesehen, noch eine Bewährungsstrafe zu verhängen", sagte Richter Heiner Cöllen."Hier gilt es, erhebliche Erziehungsdefizite zu bekämpfen, Opfer zu schützen und auch ein Zeichen zu setzen."

Die Jugendbande sei mit erschreckender Professionalität bei ihren Taten vorgegangen und hätte sich dabei eine Filmfigur namens "Chico" zum Vorbild genommen. Dieser Junge aus einer Migrantenfamilie steigt im Film zum mächtigen Drogenboss auf. "Das fanden die Angeklagten cool," so Cöllen.

Genau diese Taten aber hatten für viele Betroffene fürchterliche, traumatische Folgen gehabt, so das Gericht. "Die Supermarkt-Kassiererinnen, die wir als Zeugen gehört haben, sind allesamt in Tränen ausgebrochen. Ein Einbruchsopfer kann nicht mehr in der Wohnung bleiben, will ausziehen."

All das nahmen die sechs Jugendlichen mit versteinerten Gesichtern zur Kenntnis, genau wie ihre Angehörigen im Gerichtssaal. Haupttäter waren laut Richter Cöllen die beiden jüngsten Bandenmitglieder. Der 15-jährige Hamifi C. war an allen sieben Raubüberfällen auf Supermärkte und Senioren beteiligt, der gleichaltrige Adnan B. an den meisten dieser Taten.

Während C. mit vier Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe das härteste Urteil hinnehmen musste, kam Adnan B. mit drei Jahren und zehn Monaten davon. Die übrigen vier Komplizen bekamen Haftstrafen zwischen 28 und 34 Monaten.

Drei der sechs Angeklagten hatten schon vor dem Prozess in Haft gesessen, für einen vierten Jugendlichen klickten gestern noch im Gericht die Handschellen. In seinem Fall hatte sich kurzfristig herausgestellt, dass er im Februar einen jungen Mann in dessen Wohnung in Oberkassel überfallen hatte.

(jco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hohe Gefängnisstrafen für jugendliche Räuber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.