| 00.00 Uhr

Neuss
Holzheimer Theater begeistert mit Komödie übers Theater

Neuss. Wenn sich Schauspieler im Theater verhaspeln, dann ist das auch für die Zuschauer ein besonderer Moment. Wenn es dann noch der Nachbar ist, der auf der Bühne steht, dann ist das Vergnügen umso größer. Beides erlebten am Wochenende mehrere hundert Besucher der drei Aufführungen der Theaterfreunde des Holzheimer Heimatvereines. Das Hobby-Ensemble führte an drei Abenden das Mundartstück "Wenn Goethe das gewusst hätte. . ." von Martina Worms auf. Und das Publikum - jeweils rund 140 Leute im Pfarrzentrum - amüsierte sich prächtig. "Natürlich warten die Leute darauf, dass sich einer verspricht", sagte Theo Segger, Leiter der Gruppe. "Das versuchen wir natürlich zu vermeiden, aber einen kleinen Blackout gibt's immer. Uns macht es Riesenspaß, und die Zuschauer fiebern mit."

In der Komödie in drei Akten geht es darum, dass Gloria Laubenstein von ihrem Großvater ein altes Theater erbt. Dies will sie zu neuem Leben erwecken. Baron Martin Heinrich Arno Jonathan Kasimir Eugen von Adlerhorst fühlt sich dazu berufen, mit seiner Truppe Goethes "Faust" auf die Bühne zu bringen. Weil da natürlich einiges schief läuft, steigt Goethe als Geist aus dem Grab und zeigt dem Möchtegern-Regisseur, wo es langgeht. Die vierte Aufführung heute Abend ist noch nicht ausverkauft.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Holzheimer Theater begeistert mit Komödie übers Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.