| 00.00 Uhr

Neuss
Humboldt-Gymnasium feiert mit vielen Freunden

Neuss. Vor 50 Jahren nahm das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium seinen Betrieb auf. Nun gab es den Festakt.

Alexander von Humboldt war vieles: Weltbürger, Vulkanologe, Meteorologe, Meereskundler, angetrieben von einem unbändigen Forschungswillen. Trotzdem kam er immer wieder in seinen Überlegungen beim Menschen an, glaubte, dass jeder Mensch zur Vernunft fähig sei. Seine Werte spiegeln sich noch heute im Schulkonzept des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums wider, das in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen feiert.

Und vielleicht war es auch der Geist Alexander von Humboldts, der Ulrich Freier (Abiturjahrgang 1982) inspirierte, seinem Drang zu folgen, Biologie zu studieren und heute in der Antarktis unter dem Eis tauchen zu können, um den Krill zu erforschen. Bei einem Ehemaligentreffen Anfang November berichtete er davon, und auch Schulleiter Gerhard Kath war beeindruckt von dem Film, den Freier zeigte.

Beim Festakt am Samstag waren auch einige Schüler des ersten Abi-Jahrgangs 1972 dabei. Darunter auch Hartmut Hoyk, Detlef Schneider und Klaus Rische. Die wenigsten von den gut 20 Schülern sind in Neuss geblieben, aber fast alle haben die Anreise für diesen Anlass gerne auf sich genommen.

Auch Bürgermeister Reiner Breuhat es nicht nehmen lassen, dem Gymnasium zu gratulieren. "The times they are a changin'" - den Bob- Dylan-Song nahm er zum Anlass, den Wandel der Zeit, der Schulen und der Gesellschaft zu beleuchten. "Aber die bildende Erziehung wird weiterhin durch die Beziehung passieren. Es ist wichtig, Werte zu vermitteln, die helfen, sich in der Welt zu orientieren und einen Platz in der Gesellschaft zu finden."

Doris Mause, Leitende Regierungsschuldirektorin, lobte das Konzept der Schule, das den Schülern Chancen eröffne, die ein ganzes Leben lang tragen können. Unter den Gratulanten war auch TV-Moderator Wolfram Kons, Abi-Jahrgang 1983. Er erinnerte sich in unterhaltsamer Weise an seine Schulzeit und die Freunde, die er währenddessen gefunden hat. Wolfgang Schröter, Sprecher des ersten Abiturjahrgangs 1972 und Psychotherapeut, fand warme Worte zum Schul-Geburtstag.

Das Schlusswort galt Schulleiter Gerhard Kath, der sich über zahlreiche Gratulanten und Grußworte per Post - unter anderem von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe - sehr freute. Nerman Ahrazolu (Elternvertretung), die gemeinsam mit ihrem Sohn und Schülersprecher Sinan und Tanja Körper (Lehrervertretung) durch die Veranstaltung führte, sagte über ihn: "Gerhard Kath ist Schulleiter, Bauleiter und Organisator, und wir danken ihm für die zahlreichen Neuerungen, die er seit 2003, als er an unsere Schule kam, mit seinem Team eingeführt hat. Sie sind das Beste, was dieser Schule passieren konnte." Und Kath ließ Revue passieren, welche starken Kerle, aber auch Frauen die Schule hervorgebracht hat.

(vest)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Humboldt-Gymnasium feiert mit vielen Freunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.