| 00.00 Uhr

Neuss
Hummelbachaue erweitert Golf-Angebot

Neuss. Neubau mit 1800 Quadratmetern Nutzfläche für Sport, Verwaltung und Gesundheit ist nun in Betrieb. Von Ludger Baten

Aus der Idee ist seit Gründung im Jahr 1988 inzwischen ein Sportparadies geworden, das zu den führenden Golfanlagen in Deutschland zählt. Da Qualität kein Zustand, sondern ein Prozess ist, haben die in der Golf + Sport GmbH & Co. KG organisierten Eigentümer investiert - nach eigenen Angaben, so formuliert es Geschäftsführer Egon Erny, "einen kleinen einstelligen Millionen-Euro-Betrag". Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nach Plänen des Neusser Architekten Richard Wichmann ist ein moderner Neubau entstanden, der jetzt eröffnet wurde.

Das neue Haus passt sich harmonisch in die Landschaft und die bereits bestehende Gebäudestruktur ein. Gleichwohl verfügt es über stolze 1.800 Quadratmeter Nutzfläche. Im Obergeschoss zieht die Verwaltung ein; ein lichtes Foyer bietet viel Platz für das sogenannte Front-Office. Gleich nebenan bietet Peter Stollenwerk im größten "Golfshop auf einer Golfanlage in NRW" (O-Ton Stollenwerk) alles an, was das Golferherz begehrt. Allein 600 Paar Schuhe umfasst das Sortiment.

Eine Etage tiefer haben 200 neue Caddieschränke ihren Platz gefunden. In unmittelbarer Nähe der neuen Umkleide- und Sanitärräume entstand ein Indoor-Putting-Green, das bereits vom zweifachen Gewinner eines Major-Turniers, Martin Kaymer, getestet und für gut befunden wurde.

Die verbleibenden 350 Quadratmeter nutzt ab sofort Dieter W. Welsink, der mit seinem Unternehmen medicoreha dort ein ambulantes Golf-Therapiezentrum unter dem Namen "MedGolf Institut" eingerichtet hat. Dort werden Freizeitsportler und Profis im Rahmen interdisziplinärer Zusammenarbeit von Ärzten und (Golf-)Physiotherapeuten medizinisch versorgt: Nach Verletzungen und Operationen, aber auch als Vorbeugemaßnahme. 300.000 Euro hat sich Welsink die Ausstattung kosten lassen. Lohn der Last: "MedGolf" wurde von der PGA, dem Dachverband der Golf Professionals, als Rehabilitationsklinik zertifiziert und ist außerdem Kooperationspartner des Olympiastützpunktes Rheinland. Insgesamt seien durch den Neubau, so die Investoren, "mindestens 15 zusätzliche Arbeitsplätze" geschaffen worden. Auch das Außengelände hat ein neues Gesicht erhalten. Das Putting-Grün ist jetzt 2000 Quadratmeter groß und die Bistro-Terrasse ist der gesellschaftliche Mittelpunkt - einem "Dorfplatz" gleich - der gesamten Anlage. Offenbar boomt die Hummelbachaue. Die Mitgliederzahl gibt Erny mit 750 an, weitere 550 Mitglieder zählt der öffentliche Neun-Loch-Kurs; hinzu kommen noch 120 Jugendliche. Das Damen-Team spielt in der Bundesliga. "Das ist wichtig", sagt Herbert Napp, "weil Leistungssport anziehend auf Breitensportler wirkt." Der Altbürgermeister zählt zur Gründerrunde der Golfanlage Hummelbachaue.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Hummelbachaue erweitert Golf-Angebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.