| 00.00 Uhr

Interview mit Jörg Knör
"Ich zeige, wie bunt das Jahr 2015 war"

Interview mit Jörg Knör: "Ich zeige, wie bunt das Jahr 2015 war"
Kabarettist Jörg Knör steht im Januar in Kaarst auf der Bühne. FOTO: jumo
Neuss. Am 6. und 7. Januar kommt Jörg Knör mit "Das war's mit Stars 2015!" ins Albert- Einstein-Forum. Die NGZ hat vorab mit dem Kabarettisten gesprochen.

Herr Knör, es gibt viele Jahresrückblicke in diesen Tagen. Was macht Ihre "Jahres-Rück-Show" so anders und besonders?

Knör Ich mache ein Unterhaltungsprogramm, der Witz steht im Vordergrund. Ich versuche, dass dem Publikum selbst bei den ernsten Themen nicht das Lachen im Halse steckenbleibt.

Wie gehen Sie als Kabarettist mit so bedrückenden Themen wie zum Beispiel der Flüchtlingskrise oder Terror um?

Knör Sie sind eigentlich für mein Programm nicht zu verwenden. Aber den Terroranschlägen von Paris setze ich als Charles Aznavour ein Lied als Hoch auf das Leben entgegen, wandele das Negative auf diese Weise ins Positive.

Was kann der Zuschauer in Kaarst am 6. und 7. Januar erwarten?

Knör Zunächst einmal ausschließlich neue Parodien. Klimawandel, VW-Krise, Filme des Jahres, Abschied von Helmut Schmidt, runde Geburtstage wie 60 Jahre Helge Schneider und 100 Jahre Frank Sinatra werden eine Rolle spielen. Ich werde zeigen, wie bunt das Jahr 2015 war.

Werden Sie wieder Karikaturen zeichnen?

Knör Ja, neben einem Flatscreen wird es auf der Bühne wieder eine Staffelei geben.

Wie haben Sie das Kaarster Kleinkunstpublikum in Erinnerung?

Knör Als Menschen, die die Bereitschaft mitbringen, einen schönen Abend zu erleben und die einem das Gefühl vermitteln, willkommen zu sein.

RUDOLF BARNHOLT STELLTE DIE FRAGEN

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Jörg Knör: "Ich zeige, wie bunt das Jahr 2015 war"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.