| 00.00 Uhr

Neuss
Im Märchen auf Zonser Freilichtbühne mitspielen

Neuss: Im Märchen auf Zonser Freilichtbühne mitspielen
Es geht um eine Statisten-Rolle in einem Märchen. FOTO: Verein
Neuss. Schneewittchen und die sieben Zwerge, Dornröschen oder der Froschkönig: Kaum ein Märchen, das die "Märchenspiele Zons" in ihrer über 60 Jahre langen Geschichte noch nicht auf die Freilichtbühne gebracht haben. Die Vorstellungen begeistern Zuschauer durch Spielfreude, eine tolle Kulisse, wunderschöne Kostüme, mitreißende Tänze und liebevoll speziell für Zons umgesetzte Rollen-Details, die die märchenhafte Vorlage bereichern. Von Carina Wernig

Einmal im Sommer mit den Schauspielern auf der Bühne stehen - wer sich diesen Traum verwirklichen möchte, kann sich um eine Rolle bei einer Aufführung der Märchenspiele Zons bewerben. Ein NGZ-Leser kann dann eine kleine Statisten-Rolle übernehmen und bei einer Vorstellung des "tapferen Schneiderleins" mitmachen. "Da werden wir schon eine geeignete Rolle für einen Auftritt finden", sagt Lisa Krumbein, die Geschäftsführerin der Märchenspiele Zons, wie die Spielschar seit 2005 als Verein heißt. Ob als Tänzer, Marktfrau oder Wanderer hängt nicht nur vom Stoff, sondern auch vom Gewinner ab. Da wäre eine vorherige Probe sicher nicht hinderlich...

Insgesamt wird "Das tapfere Schneiderlein" ab 12. Juni 2016 auf der Freilichtbühne 15 Mal aufgeführt. Bis zum 11. September 2016 dauert die Spielzeit, in der Tausende von Besuchern in der Zollfeste erwartet werden. Das Märchen "Frau Holle" sahen dieses Jahr weit mehr als 7000 Zuschauer. Auch wenn das Ensemble mit viel Freude bei der Sache ist, freut sich Lisa Krumbein immer über neue Mitstreiter: "Wir können neue Schauspieler immer gut gebrauchen", sagt sie. "Vor allem junge Männer für Prinzen und andere Männerfiguren sind bei uns Mangelware", erklärt sie. "Es macht sehr viel Freude, den Zuschauern die Märchen in besonderer Form näherzubringen", sagt Lisa Krumbein, die seit der Gründung der Spielschar 1953 dabei ist: auf der Bühne als Darstellerin und hinter den Kulissen als Geschäftsführerin des Vereins Märchenspiele Zons. Rund 10.000 Stunden investiert sie im Jahr in die Märchenspiele, wie sie mal ausgerechnet hat. "Der gestiefelte Kater" war das erste Märchen, das auf der Zonser Freilichtbühne gezeigt wurde. Da die Märchen immer mehr Publikum anzogen und sehr beliebt waren, werden seit 1962 ausschließlich Märchen aufgeführt, vorher waren es auch historische Stücke. Die Märchen stammen vor allem aus der Sammlung der Gebrüder Grimm, aber auch von Wilhelm Hauff und Hans-Christian Andersen.

Engagierte Regisseure prägten die Märchenspiele: 1981 gab Heinrich Knops nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren die Regie an Hans-Georg Bögner ab, der bis 1998 inszenierte, darunter auch weniger bekannte wie "Der Schweinehirt" oder "Der falsche Prinz. Nach einem kurzen Intermezzo durch Ralf Dümling übernahm Rolf Koch die schauspielerische Leitung, seit 2008 zeichnet Jürgen Reinecke mit kreativen Ideen für die Auftritte verantwortlich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Im Märchen auf Zonser Freilichtbühne mitspielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.