| 16.05 Uhr

Schlägerei in Neuss
Im Streit mit Glas zugeschlagen

Neuss. Die Ankunft mehrerer Streifenwagen sowie eines Rettungswagens sorgte Samstag Nacht auf der Promenadenstraße für Aufregung. Drei laut Polizei "sehr stark alkoholisierte" Männer waren in einer Wohnung nicht nur lautstark, sondern auch handgreiflich in Streit geraten.

Der eine schlug dabei mit einem Glasgefäß auf den Kopf des anderen ein: Vermutlich war es ein Trinkglas, sagt die Polizei, die zudem von Schnittverletzungen am linken Ohr des einen Mannes spricht. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. In der Wohnung fanden die Beamten zudem zwei weitere stark betrunkene Männer vor. Einer von ihnen schlief – mit dem Kopf auf einem Tisch liegend. Es sei unklar, ob er überhaupt etwas von dem Streit mitbekommen habe.

Alle Beteiligten wurden in Gewahrsam genommen - um auszunüchtern, heißt es seitens der Polizei. Dass ihnen dabei auch Handschellen angelegt wurden, wie ein Nachbar beobachtet haben will, sei nicht ausgeschlossen, denn das sei bei einem Zustand, wie ihn die Betroffenen gezeigt hätten, durchaus üblich. Das große Aufgebot an Beamten erklärt die Polizei mit dem Bild, das die beiden Streithähne abgegeben haben. Blutverschmiert standen sie den Mitarbeitern des Rettungswagens gegenüber, als diese am Ort des Geschehens ankamen, so dass das Ausmaß zunächst nicht klar war. Die Betrunkenen wurden inzwischen wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen.

(hbm)