| 00.00 Uhr

Neuss
Infos für die Großen, Spaß für die Kleinen

Neuss: Infos für die Großen, Spaß für die Kleinen
Der vierjährige Aaron genoss mit seiner Mutter Claudia Esser und seinem Vater Stefan Wittpoth die Aktionen sichtlich. FOTO: woi
Neuss. Bei der zweiten Auflage der Messe "Kinder, Kinder" in der Neusser Stadthalle kamen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten. Von Ute Böhm

Einfach nur durch die Stadthalle schlendern? Die Rechnung ging für viele Familien nicht ganz auf, denn die Kinder zogen ihre Eltern mit leuchtenden Augen von einem Stand zum nächsten. Klettern auf einem Luftkissen-Kletterturm, hüpfen im "Wipe out" oder Minigolf unter Schwarzlicht - für Kinder verschiedener Altersgruppen hatten über 50 Aussteller Stände zum Ausprobieren aufgebaut.

Abgerundet wurde das Angebot von einer gesunden Mischung aus Informationen für Eltern sowie einem Kulturprogramm auf der Stadthallenbühne in einem Saal des Dorint Hotels. Für Messe-Macher Frank Küpping ging die zweite Auflage des Familienevents auf. Eröffnet wurde die zweite Auflage der "Kinder, Kinder" das Neusser Kinder- und Familienevent von der stellvertretenden Bürgermeisterin Gisela Hohlmann und Landrat Jürgen Petrauschke.

Irina Brausen suchte mit ihrem Mann Johannes und den Kindern Alexander (7 Jahre) und Julia (4 Jahre) Tipps. Doris Malchow war mit Söhnchen Phillip (2 Jahre), Papa Jens und Patentante Anita Maaßen gerne wieder dabei. Irina Brausen suchte mit ihrem Mann Johannes und den Kindern Alexander (7 Jahre) und Julia (4 Jahre) Tipps. Doris Malchow war mit Söhnchen Phillip (2 Jahre), Papa Jens und Patentante Anita Maaßen gerne wieder dabei. FOTO: Woitschützke Andreas

Im Foyer waren vor allem die Info-Stände zu finden, während in der Stadthalle Mitmachstände oder Aktionen auf der Bühne lockten. Musik mit "Fug & Janina", Stefan Strohhut oder der Music Academy füllten immer wieder die Stuhlreihen vor der Bühne. Dazwischen präsentierten sich Sportanbieter wie die TG Neuss oder die Karate Fachsportschule de Vries.

Abseits vom Messe-Trubel stand die zweite Bühne, Highlight hier war der kleine Maulwurf. Gleich zweimal pro Tag begeisterte das Theater am Schlachthof mit der Geschichte, in der der Maulwurf wissen wollte, wer ihm auf dem Kopf gemacht hatte. Das Stück begeisterte auch den vierjährigen Aaron, zusammen mit seinen Eltern Claudia Esser und Stefan Wittpoth. "Für unseren Sohn war wirklich viel dabei, das er ausprobieren konnte, auch die Kletterwand draußen. Ich fand die Messe gut gemacht", sagte Wittpoth.

Für Familie Brausen stimmte die Mischung: Während Mutter Irina Informationen für den nächsten Familienausflug sammelte, ließ sich Töchterchen Julia das Gesicht in einen Schmetterling verwandeln und Sohn Alexander gefiel vor allem das Schwarzlicht-Minigolf.

Mit Neon Ball, Schläger und einer 3D-Brille ging es in den dunklen Pavillon, dort konnte eine Minigolfbahn ausprobiert werden, die in Neonfarben unter Schwarzlicht leuchtete. Auch das Feuerwehrauto vor der Stadthalle hinterließ Eindruck. "Wir würden im nächsten Jahr gerne wieder kommen", sagte Brause.

Familie Malchow kam bereits zum zweiten Mal in die Stadthalle. "Ich finde es sehr nett, dass sich das Angebot auch verändert hat, vor allem für den Kleinen gab es einiges zu sehen", erklärte Doris Malchow. Bei der Aktion Zahngesundheit des Kreises gab es einiges zu erfahren, wo wie viel Zucker steckt und wie man beim Zähne putzen das Schlimmste verhindern kann. "Ich fand es auch spannend, beim Jugendamt etwas darüber zu erfahren, wie nach Pflegefamilien gesucht wird." Ein Thema, mit dem sich Doris Malchow vorher noch nie beschäftigt hatte.

Von der Ballettschule bis zur Music Academy nutzten verschiedenste Einrichtungen die Chance, Eltern ihre Tätigkeiten zu präsentieren. Tipps für die Familie, gepaart mit Theater und Musik, lockten viele Neusser in die Stadthalle. Am Ende waren die Kinder glücklich und ihre Eltern konnten eine Menge Informationen mitnehmen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Infos für die Großen, Spaß für die Kleinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.