| 00.00 Uhr

Neuss
Initiativkreis bringt Großprojekte voran

Neuss: Initiativkreis bringt Großprojekte voran
FOTO: Woitschützke Andreas
Neuss. Gute Nachrichten auf der Jahreshauptversammlung des Initiativkreises Nordstadt: Der Skulpturenpark wächst. Zudem soll das Buch "Wege durch die Nordstadt" noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Doch es gibt auch Ernüchterung. Von Rolf Hoppe

Ingrid Schäfer zog zu Beginn ein eher ernüchterndes Fazit. "Auch im vergangenen Jahr haben uns wieder viele Themen bewegt, bei denen wir die Initiative ergriffen haben. Aber leider lässt der Erfolg derzeit auf sich warten", sagte die Geschäftsführerin des Initiativkreises Nordstadt auf der jüngsten Jahreshauptversammlung.

Doch so ganz mochte sie im gut besuchten Papst-Johannes-Haus diese Bilanz auch nicht stehen lassen: "Erfreulicherweise stehen zwei unserer Großprojekte vor der Vollendung. Der Skulpturenpark wächst, noch in diesem Jahr kann der ,Fächer' von Jürgen Zaun an der Neusser Weyhe aufgestellt werden. Das zweite Großprojekt wird die Veröffentlichung unseres Buches ,Wege durch die Nordstadt' noch in diesem Jahr sein."

Eine weitere Positivmeldung: Die Vorbereitungen für den 21. Nikolausmarkt von Donnerstag, 1., bis Sonntag, 4. Dezember, an der Neusser Weyhe sind weitestgehend abgeschlossen: "Erneut ist es uns gelungen, zahlreiche und von der Furth stammende Anbieter und Aussteller zu finden." Und auch für zahlreiche Initiativen aus den Arbeitskreisen wie auch von Privatleuten fand die Geschäftsführerin des Initiativkreises Nordstadt lobende Worte.

Der Nikolausmarkt war dann auch das passende Stichwort für die finanzielle Bilanz von Schatzmeister Johannes Becker: "Weil dieser dank des großen Engagements von Mitgliedern und Sponsoren im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen wurde, zeigt unsere Bilanz schwarze Zahlen. Unser Vereinsvermögen ist ein gutes Polster. Wird aber auch gebraucht, um alle Aufgaben erfüllen zu können."

Als dann auch unveränderte Mitgliederbeiträge bekannt wurden, machte Kassenprüfer Achim Bardosch den Weg frei für eine im Grunde einstimmige Entlastung des Vorstandes. Was der Vorsitzende Jochen Goerdt als gutes Zeichen dafür wertete, dass der derzeit fast 300 Mitglieder umfassende Initiativkreis dank der Helfer und Beiträge gut aufgestellt ist.

Doch es gilt, so Schäfer, noch viele "dicke Bretter zu bohren". Die Installation der Beleuchtung unter der Bahnhofsunterführung hänge von der Lösung der Taubenproblematik ab. Es sei zu hoffen, dass die Deutsche Bahn im kommenden Jahr tätig werde. Seit Jahren beschäftigt sich der Initiativkreis mit der Population der Schneegänse am "Jröne Meerke": "So erfreulich die nunmehr hervorragende Wasserqualität ist, finde ich es bedauerlich, dass das Wohl der Gänse über das Wohl der Bevölkerung gestellt wird."

Wie Ingrid Schäfer in ihrem Jahresbericht ausführte, ist der Rückbau des Zauns am Nordbad, um die nicht mehr genutzte Liegefläche als öffentliche Grünanlage zu entwickeln, noch offen. Man wolle aber die Gespräche mit dem Amt für Umwelt und Grünflächen wieder aufnehmen. Auch, um daran zu erinnern, die angekündigten Arbeiten im Kruchens- und Jostensbusch zeitnah zu realisieren. Mit einer möglichen Angleichung der Parkgebühren von Parkplatz und Parkhaus sieht der Initiativkreis Nordstadt eine Lösung für die Parkprobleme rund um das Johanna-Etienne-Krankenhaus.

Darüber hinaus nutzte der Initiativkreis die Gelegenheit, auf Termine hinzuweisen, die in nächster Zeit anstehen: Für Sonntag, 9. Oktober, lädt der Initiativkreis alle Interessenten zu einer Zugfahrt nach Wuppertal ein. Besichtigt wird unter Leitung von Robert Wilmers der Skulpturenpark es international bekannten Künstlers Anthony Cragg. Abfahrt mit der Regiobahn ist um 11.45 Uhr ab Neuss Hauptbahnhof.

Am Samstag, 22. Oktober, ist wieder eine (Fahrrad-)"Tour de Furth" geplant. Treff ist um 15 Uhr an der Christ-König-Kirche. Diese ist genauso Anlaufpunkt wie die Reformationskirche und die Alevitengemeinde. Um 16.30 Uhr wird NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten zum Abschluss im Atelier Willi-Graf-Haus mit den Gästen diskutieren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Initiativkreis bringt Großprojekte voran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.