| 00.00 Uhr

Neuss
Initiativkreis und NGZ bitten wieder zur "Tour de Furth"

Neuss. Die Kirche Christ König, die Reformationskirche und das Alevitische Gemeindezentrum sind die Ziele der "Tour de Furth", zu der die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und der Arbeitskreis (AK) Geschichte des Initiativkreises einladen. Die achte Auflage der beliebten Fahrradfahrt wird vom AK-Vorsitzenden Gottfried Scheulen und seinem Vorgänger Peter Dieter Schnitzler geleitet. Treffpunkt ist am 22. Oktober (14.30 Uhr) die Christ-König-Kirche am Berliner Platz.

Die Radtour endet im Willi-Graf-Haus an der Venloer Straße, wo um 17 Uhr die "Mobile NGZ-Redaktion" beginnt. Im Gruppenraum 2, erste Etage, moderiert NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten die Gesprächsrunde bei belegten Brötchen und einem kühlen Glas Bier. Dabei können Themen der Nordstadt angesprochen werden: Haltepunkt Morgensternsheide der Regio-Bahn, Verkehrsführung Geulenstraße und Parksituation am Johanna-Etienne-Krankenhaus, Zukunft des Jröne Meerke, Pflege der Grünanlagen, Planung Haus Vogelsang, neue Baugebiete im Flächennutzungsplan oder auch der (Flug-)Lärm. "Wir laden insbesondere die Kommunalpolitiker ein", sagt Gottfried Scheulen, "die die Nordstadt im Rat der Stadt Neuss und seinen Ausschüssen vertreten."

Die eigentliche "Tour de Furth" ist für eine sechs Kilometer lange Strecke geplant. Von der Christ-König-Kirche geht es zur Reformationskirche an der Frankenstraße und von dort zum Alevitischen Gemeindezentrum an der Kaarster Straße, das in den Gebäudekomplex der früheren Heinrich-Böll-Schule eingezogen ist. An allen drei Etappenzielen erwartet die Tour-Teilnehmer eine fachkundige Führung. Letzte Station ist das Willi-Graf-Haus, wo traditionell die "Tour de Furth" mit einer "Mobilen NGZ-Redaktion" endet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Initiativkreis und NGZ bitten wieder zur "Tour de Furth"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.