| 00.00 Uhr

Neuss
Integrationspreis: Bewerbung bis zum 20. Dezember

Neuss. Für ersten drei Plätze gibt es 2500, 1500 und 1000 Euro. Preise werden im Frühjahr verliehen.

Noch bis Mittwoch, 20. Dezember, können Vorschläge für den auch in diesem Jahr ausgeschriebenen Integrationsförderpreis der Stadt Neuss eingereicht werden. Neusser Einwohner, Bürger, Institutionen, Vereine und Gruppen können Vorschläge für potentielle Preisträger in schriftlicher Form beim Integrationsbüro der Stadt Neuss an der Promenadenstraße 43-45, 41460 Neuss einreichen. Wichtig dabei ist, dass die Vorschläge ausführlich begründet sind, heißt, das besondere Engagement und die Vorbildfunktion müssen dargestellt werden.

Im Rahmen des Integrationskonzeptes der Stadt arbeiten zahlreiche Institutionen, Verbände, karitative Organisationen und Ämter erfolgreich im "Neusser Netzwerk Integration" zusammen. Ergänzt wird dieses Angebot durch viele ehrenamtliche Helfer, die den Integrationsprozess unterstützen. Mit dem Förderpreis werden ehrenamtlich tätige Personen, Vereine oder Gruppen ausgezeichnet, die durch einmalige oder langfristige Aktionen und Projekte einen nachhaltigen Beitrag zur Integration in Neuss geleistet haben.

Als Zeichen der Anerkennung gibt es eine Urkunde und Geld. Insgesamt werden 5000 Euro bereit gestellt. Für den ersten Platz gibt es 2500, für den zweiten 1500 und für den dritten 1000 Euro. Die Jury kann in besonders begründeten Fällen allerdings auch eine andere Aufteilung vornehmen. Übergeben werden die Preise vom Bürgermeister und dem Vorsitzenden des Integrationsrates im kommenden Frühjahr. Weitere Infos gibt es im "Integrationsportal" unter der Adresse www.neuss.de oder im Integrationsbüro unter 02131 90-5076 oder 90-5075.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Integrationspreis: Bewerbung bis zum 20. Dezember


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.