| 00.00 Uhr

Neuss
Integrationsprojekt mit Kindern als Artisten

Neuss. 17 junge Nachwuchs-Artisten haben jetzt beim "Cirque du Neuss" ihr Können gezeigt. Im Rahmen des Projektes "talentCAMPus" der Volkshochschule Neuss begeisterten die aus Flüchtlingsfamilien stammenden Kinder und Jugendlichen das Publikum mit einem bunten Programm aus Jonglagen, Zauberkunststücken und auch artistischen Nummern. Zuvor bereiteten sie sich eine Woche mit zwei Zirkuspädagogen auf die Aufführung vor, bei der nicht die Sprache, sondern das künstlerische Talent im Mittelpunkt stand.

Das Projekt "talentCAMPus" ist Teil des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Seit 2013 fördert das Ministerium außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche vor dem Hintergrund, dass jeder - unabhängig von der sozialen Herkunft - bestmögliche Bildungschancen erhält. In Neuss startete 2013 das Projekt im Rahmen der Initiative "talentCAMPus" des Deutschen Volkshochschulverbandes unter der Federführung der Volkshochschule Neuss. Bündnispartner sind das Geschwister-Scholl-Haus und das Off-Theater. Im Jahr 2015 kam als weiterer Partner das Übergangswohnheim am Berghäuschensweg für Flüchtlinge hinzu.

Neben dem "Cirque du Neuss" gibt es in diesem Jahr auch ein zweiwöchiges Theaterprojekt namens "Am Ende des Regenbogens" im Geschwister-Scholl-Haus. Was die kleinen Schauspieler dabei erlernt haben, zeigen sie am Samstag, 30. Juli, im Pauline-Sels-Saal des Romaneum bei einer Vorführung. Ein vorgefertigtes Theaterstück wird es dabei nicht geben - die Kinder entwickeln es selbst.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Integrationsprojekt mit Kindern als Artisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.