| 00.00 Uhr

Neuss
Jeder dritte Parkausweis wird bereits digital abgewickelt

Neuss. Die Stadt Neuss hat eine erste Bilanz zum Online-Anwohnerparkausweis gezogen. Seit September 2017 können Anwohner ihre Parkausweise für die Neusser Innenstadt vollständig online beantragen, bezahlen und selber ausdrucken. Der neue Service wird laut Stadtverwaltung gut angenommen. Bereits nach vier Monaten wurden mehr als 30 Prozent aller Parkausweise online beantragt. Die Zahlung ist zurzeit per Giropay und Lastschriftverfahren möglich.

Das Angebot an Online-Dienstleistungen der Stadt Neuss soll schrittweise ausgebaut werden. Auf kurz oder lang gilt schließlich der inzwischen berühmte Satz "Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert". Er stammt von Carly Fiorina, ehemalige Chefin von Hewlett-Packard.

Bei der Digitalisierung gilt es jedoch häufig, zunächst einmal Hürden aus dem Weg zu räumen. Das war auch beim Online-Parkausweis nicht anders. Die Stadt Neuss wollte ihn schon deutlich früher einführen, stieß aber zunächst beim Rhein-Kreis auf Datenschutz-Bedenken. Begründet wurde dies damit, dass für den elektronischen Anwohner-Parkausweis auf automatisiertem Weg auf Daten zugegriffen werden muss, die beim Straßenverkehrsamt hinterlegt sind. Und das ist beim Rhein-Kreis angesiedelt. Er wollte auf Nummer sicher gehen - und klärte die Rechtssicherheit. Nach einer Prüfung wurden die Datenschutz-Bedenken schließlich ausgeräumt. Damit stand der technischen Umsetzung des Online-Parkausweises in Neuss nichts mehr im Wege.

Mehr Informationen zur Online-Beantragung des Bewohnerparkausweises gibt es im Internet unter www.neuss.de/onlineportal.

(abu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Jeder dritte Parkausweis wird bereits digital abgewickelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.