| 00.00 Uhr

Neuss
Judith Binias schreibt Theaterstücke für Kinder

Neuss. Die 32-jährige bezeichnet sich als "freischaffende Theatermacherin". Seit zwei Jahren arbeitet sie für das TaS.

Wo Judith Binias heute ohne das Theater wäre, kann sie sich nicht vorstellen. Dass ihr Weg dorthin führte, ist rückblickend ein großer Glücksfall. Für das Theater am Schlachthof (TaS) hat die 32-Jährige nun das dritte Mal in Folge ein Kindertheaterstück geschrieben. Inszeniert wurden ihre Geschichten von ihrer Schwester Sarah Binias, die als Theaterpädagogin im TaS tätig ist. Die neue Produktion "Wo ist Murmel?" ist derzeit in dem Neusser Theater zu sehen.

Theaterstücke für Kinder zu schreiben - das war 2015 noch etwas ganz Neues für Binias. Als Dramatikerin hatte sie bisher nur Erfahrungen mit Erwachsenentheater. Ihr Stil, erklärt sie, sei dabei an das Schaffen der britischen, 1999 gestorbenen, Dramatikerin Sarah Kane ("Zerbombt", "Gier") angelehnt - ein größerer Kontrast zu einer Kindertheaterautorin ist kaum denkbar. Aber er ist auch ein Beispiel dafür, wie vielseitig die 32-Jährige arbeitet. Ob als Tänzerin, Regisseurin, Dramatikerin oder Schauspielerin: Binias macht alles, was die Bühne zu bieten hat. Eine Berufsbezeichnung dafür? "Vielleicht freischaffende Theatermacherin", sagt sie grübelnd.

Dass sie einmal so sehr in die Theaterwelt eintaucht, hätte sie nie gedacht. "Während des Abiturs war ich ganz schön verloren", erinnert sie sich. Kurz vor dem Schulabschluss, in ihrer Heimatstadt Unna bekam sie dann durch einen Zufall die Möglichkeit, eine Regieassistenz im Theater "Narrenschiff" zu übernehmen. Das ist nun 14 Jahre her. Mittlerweile ist sie im "Narrenschiff" Regisseurin und festes Mitglied des Ensembles.

In den vielen Jahren, so sagt sie, habe sie dort alles gelernt, was sie heute kann und will nun nicht mehr weg: "Alle zieht es in die Großstädte. In einer Kleinstadt zu arbeiten - nah an den Menschen - ist aber etwas sehr Schönes", sagt Binias.

Wo sie auftaucht, ist ihre Hündin Emma meist nicht weit. Die kleine Mischlings-Dame ist ein echter Theaterhund und seit zehn Jahren Binias treuer Begleiter. "Meistens ist sie aber wenig beeindruckt, von dem was ich so mache", sagt Judith Binias und lacht. Neben ihrem Engagement im "Narrenschiff" hat sich Binias in Studiengängen wie Theater- und Kulturwissenschaften weitergebildet, nebenbei zwei selbstverfasste Lyrik-Bände herausgebracht und auch noch eine Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert. "Im Theater wird man mit vielen Meinungen von außen konfrontiert. Yoga ist dazu eine schöne Balance", sagt sie.

Als freischaffende Theatermacherin arbeitet Judith Binias immer an verschiedenen Projekten gleichzeitig. Derzeit leitet sie das Tanzfestival "Frame" in Unna und ist bereits in den Gesprächen für das nächste Kindertheaterstück in Neuss. Einen geregelten Alltag hat sie nicht, dafür aber immer Spaß an dem was sie tut. "Ich komme mit sehr wenig aus. Wenn man die Dinge nicht des Geldes wegen tut, nimmt das viel Druck und lässt Platz die Sachen mit dem Herzen anzugehen", sagt sie.

(ebu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Judith Binias schreibt Theaterstücke für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.