| 00.00 Uhr

Neuss
Jugendclub am TaS spielt "Herr der Fliegen"

Neuss. Sven Post führt Regie, es gibt drei Aufführungen.

Das Stück hat Regisseur Sven Post schon immer in den Fingern gejuckt: Von William Goldings Roman "Der Herr der Fliegen" gibt es eine Theaterfassung, die unter seiner Regie fast mal, jetzt aber endlich auf die Bühne kommt. Fast mal - das war der Versuch mit einer Schultheater-AG. "Aber sechs Wochen vor der Premiere konnte keiner den Text", erzählt er trocken.

Das ist bei seinem Jugendclub Spielstarter am Theater am Schlachthof nun ganz anders. Die Jugendlichen zwischen zwölf und 22 Jahren, bereichert um einige Mitglieder von Posts Club am Düsseldorfer Schauspielhaus, proben seit einigen Wochen an dem Stück, und mit Blick auf die morgige, bereits ausverkaufte Premiere im Theater am Schlachthof ist sich Post sicher: "Das klappt!".

Wegen des Mädchenüberschusses hat er an der Theaterfassung von Nigel Williams einiges geändert. Auf die Möglichkeiten des TaS eingestrichen, aber auch das Personal neu gedeutet. Im Original ist es eine Jungengruppe, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel landet, sich dort fern aller Zivilisation zusammenraufen muss und dabei in einen Strudel von psychischer wie physischer Gewalt gerät. Bei den Spielstartern hat Post daraus eine gemischte Gruppe und deren Mitglieder etwas älter gemacht. "Aber an der Sache an sich ändert das nichts", betont er.

Ob Bühnenbild oder Kostüme - die Spielstarter sind für alles verantwortlich, auch wenn ihnen angehende Profis wie Tobias Steinfort (Regieassistenz) und Sven Tillmann (Bühnenbild) geholfen haben. "Es ist ganz in Ordnung", sagt Post dazu, "dass die Jugendlichen alles erfahren, was Theater ist. Auch die Widrigkeiten."

Info Blücherstraße 31, weitere Termine: Freitag/Samstag, 1./2. Mai, jeweils 20 Uhr, Karten unter 02131 277499

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Jugendclub am TaS spielt "Herr der Fliegen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.