| 00.00 Uhr

Neuss
Junge Tanzgarden zeigen ihr Können

Neuss: Junge Tanzgarden zeigen ihr Können
Zum ersten Mal fand ein Gardetanzwettbewerb im Zeughaus statt. Vier Garden stellten sich dabei der Bewertung durch eine Jury, FOTO: woi
Neuss. Um den Nachwuchs zu unterstützen, lobten die Blauen Funken mit der "Wunderbar" den ersten Wettbewerb für junge Tanzgarden aus. Von Vera Straub-Roeben

Lust am Tanzen, Teamgeist und Spaß daran, auf der Bühne zu stehen - das sind die Attribute, die die Tänzerinnen und Tänzer der närrischen Tanzgarden auszeichnen. Dass dazu aber noch sehr viel mehr gehört, zeigten vier Tanzgarden aus dem Stadtgebiet jetzt in einem eigenen Wettbewerb - extra für die kleinsten gedacht.

Thomas Heckhausen ist Kommandant der Tanzgarde "Blaue Fünkchen" und damit irgendwie auch ein Gastgeber beim ersten Kindertanzgarden-Wettbewerb, der im Foyer des Zeughauses ausgetragen wurde. Er sorgt für Ordnung innerhalb der Reihen und vor allem auf der Bühne. "Wir haben aber nicht eigens für den Wettbewerb üben müssen - das machen wir schon das ganze Jahr über", sagte der 14-Jährige. "Wir strengen uns sowieso immer an und geben unser Bestes." Mit dabei waren natürlich auch das Kinderprinzenpaar, Leon I. Hoppe und Celina I. Goeldner. Die Prinzessin im blau-weißen Ornat tanzt, seitdem sie drei Jahre alt ist. "Ich könnte nicht stolzer sein", sagte ihre Mutter Marion Goeldner.

Die Idee zum Wettbewerb ist mehr oder minder aus einer Bierlaune heraus entstanden und eine Kooperation zwischen den Blauen Funken und Werner Galka und Carolina Rincon von der "Wunderbar". "Die Grundidee stammt von Senator Frank Kleinofen. Wir haben daran gefeilt und sie in die Tat umgesetzt", erklärte Galka. Dass an der Auftaktveranstaltung lediglich vier Kindertanzgarden teilgenommen haben, sei zwar ein Wermutstropfen, doch: "Aller Anfang ist schwer", sagte Peter Stickel, Geschäftsführer der Blauen Funken. "Für den Anfang sind wir ganz zufrieden und freuen uns, die Garden unterstützen zu können. Im nächsten Jahr wollen wir diesen Wettbewerb auf jeden Fall wiederholen."

So präsentierten sich die Blauen Fünkchen, zwei Gruppen von Grün-Weiß-Gelb und die Mädels der Karnevalsfreunde Grefrath der dreiköpfigen Jury. Figen "Fibi" Gürhaynak und Chrissi Giannakaki von der TG Neuss sowie Garde-Tanztrainer Ralf Mainz bewerteten die Gruppen nach Choreographie, Synchronisation, Aufstellung, Ausstrahlung, Uniform, Musik und Schlussbild und vergaben Punkte für ein einheitliches Auftreten, Ordnung in den Reihen und für die Hüte oder Frisuren.

Schirmherr der Veranstaltung war Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der die Darbietungen mit Begeisterung verfolgte. Noch mehr als der Schirmherr fieberten allerdings die Trainerinnen der Garden mit. Karina Wankum, Trainerin der Kindertanzgarde von Grün-Weiß-Gelb, hatte alle Hände voll zu tun, die 22 Energiebündel in Schach zu halten. "Die neuen Tänzerinnen sind sehr aufgeregt. Für die anderen ist es fast schon Routine."

Wichtig Karina Wankum stets, dass die Tänzer lächeln, den Takt und die Körperspannung halten. "Auch wenn es nicht immer klappt - aber es soll ja Spaß machen", sagt sie.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Junge Tanzgarden zeigen ihr Können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.