| 00.00 Uhr

Neuss
"Kaasch op Jöck" bald in Neusser Obhut

Neuss: "Kaasch op Jöck" bald in Neusser Obhut
Präsident Wolfgang Pabst und seine Stellvertreterin Helga Stommel möchten ihren Karnevalsverein "Kaasch op Jöck" bekannter machen. FOTO: Skiba
Neuss. Der Karnevalsverein möchte Mitglied beim Neusser Karnevalsausschuss werden.

Kaarst/Büttgen (csk) Die noch junge Karnevalsgesellschaft "Kaasch op Jöck" möchte sich in Zukunft dem Neusser Karnevalsausschuss (KA) anschließen. Das bestätigten Wolfgang Pabst, Präsident des Vereins, und seine Stellvertreterin, Helga Stommel, gestern auf Nachfrage unserer Redaktion.

Als Grund nannten die beiden, dass es durch den Dachverband KA mehr Möglichkeiten gebe, Kaasch op Jöck bekannt zu machen. "Wir wollen mit unserem Verein weiterkommen und den Menschen auch außerhalb von Kaarst zeigen, dass es uns gibt", sagte Pabst. Man besuche ohnehin bereits die Veranstaltungen des KA, darum sei dieser Schritt eine logische Konsequenz.

Nebenbei merkten sie aber auch an, dass aus ihrer Sicht zu wenig Unterstützung aus dem Kaarster Rathaus käme. Die Veranstalter des Büttgener Karnevalszuges, die BKG "5 Aape", haben bekanntlich Schwierigkeiten, die immer weiter steigenden Kosten für den Rosenmontagszug zu stemmen. Größte Faktoren sind vor allem die wachsenden Sicherheitsanforderungen sowie die Kosten für die Müllbeseitigung. Weil der bisherige Anbieter nicht zur Verfügung stand, musste die KG Für den gestrigen Rosenmontagszug kurzum anderweitig eine Kehrmaschine organisieren und ist schließlich in Schwalmtal fündig geworden. Auch die BKG "5 Aape" gehört dem KA Neuss an, genauso wie die Erste Kaarster Narrengarde Blau-Gold.

Stommel sagte, dass die Unterlagen für einen Beitritt in den KA bereits auf den Weg gebracht worden seien. "Nun müssen wir abwarten, ob wir aufgenommen werden", sagte die stellvertretende Vorsitzende. Im März versammele sich der KA, danach wisse man vielleicht schon mehr.

Der Karnevalsausschuss der Stadt Neuss wurde am 18. Juni 1970 gegründet. Der Hintergrund dafür war ein reges karnevalistisches Treiben in Neuss, dem es an Ordnung fehlte. Zudem sollte das karnevalistische Brauchtum effektiv gefördert werden. Bereits damals wurde es als wichtig empfunden, sich untereinander zu vernetzen, heißt es seitens des KA. Mittlerweile gehören dem KA 21 Vereine an. Zudem unterstützt er das Neusser Prinzenpaar und organisiert alles, was über die Gesellschaften hinausgeht.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "Kaasch op Jöck" bald in Neusser Obhut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.