| 00.00 Uhr

Neuss
Kammerorchester spielt Schubert

Neuss. NKO gibt wieder ein "Nordstadt-Konzert" im Marie-Curie-Gymnasium.

das Neusser Kammerorchester (NKO) setzt seine vor fünf Jahren begonnene Reihe der "Nordstadt-Konzerte" mit dem Marie-Curie-Gymnasium (MCG) fort. Zuletzt hatte es zweifel gegeben, ob das Gymnasium nach der Pensionierung eines Musiklehrers, der ganz wesentlich an der Reihe beteiligt war, fortsetzen kann.

"Ein Abend mit Franz Schubert" ist der Titel des Programms, dahinter verbirgt sich allerlei Musik des großen Wiener Komponisten, vor allem aber gibt es einen Einblick in die Lebenssituation, in der sich im ausgehenden 18. Jahrhundert ein Komponist befindet. Die Musikklasssen des MCG haben, angeleitet von Sarah Bürger, einen "Salon" vorbereitet.

Schubert, dargestellt von einem Schüler, sitzt zu Beginn zu Hause an seinem Flügel und komponiert, dazu gesellen sich Musikliebhaber, die im "Privatorchester" spielen (Klasse 6c). Dazwischen werden verschiedene kleinere Werke Schuberts vorgetragen - unter anderem Lieder wie "Die Forelle" von der Klasse 5b. Auf der Liste stehen auch ein Rap zu Ehren Schuberts (Jungs der 6c) und "Der Lindenbaum" von einem Ensemble aus ehemaligen Chormitgliedern. Und die Schüler haben sich mit Fragen wie "Wie schreibt man eine Symphonie?" beschäftigt und stellen den Akt Zug um Zug nach. Als Höhepunkt erklingt dann die Aufführung der 5. Symphonie durch das NKO unter der Leitung von Joachim Neugart.

Dass Schuberts 5. Symphonie das Werk eines 18-jährigen ist, bleibt wohl das Erstaunlichste an diesem kompositorisch so souveränen Werk, das Schubert am 3. Oktober 1816 vollendete. Besonders wirkungsstark sind die knappen vier Einleitungstakte der Symphonie, Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro, für Schüler 3 Euro sind im Vorverkauf im MCG und an der Abendkasse erhältlich.

Info Jostenallee. Dienstag 19. Januar, 20 Uhr

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kammerorchester spielt Schubert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.