Eilmeldung
Stellwerk in Düsseldorf ausgefallen:

Störungen bei Bahnverkehr im Rheinland

| 00.00 Uhr

Neuss
Kanu-Club freut sich auf Bootshaus am Sporthafen

Neuss. Der Neusser Kanu Club (NKC) will zum traditionellen Anfahren am 1. Mai wieder in eigenen Räumen sein. Der Zeitplan dazu steht, erklärte der Vorsitzende Julius Weirauch bei der Mitgliederversammlung, der einen Umzugstermin in das neue Bootshaus im Laufe des Monats April in Aussicht stellte.

Das Neubauprojekt im Sporthafen und die Vorfreude auf das neue Bootshaus mit Bootslager und Clubraum zogen sich wie ein roter Faden durch den Bericht des Vorsitzenden, der nicht nur Architekt, Bauträger und Handwerkern zu danken hatte, sondern auch und besonders den Wassersportlern, die sich für die Eigenleistungen in die Pflicht nehmen ließen. Es sei unverkennbar, dass die Handwerker im Moment mit Hochdruck arbeiten, um den Termin 1. Mai einzuhalten.

In den Berichten der einzelnen Vorstandsmitglieder wurden die sportlichen Erfolge im Kanu-Slalom, die Wanderfahrten, sowie schöne und erlebnisreiche Segeltörns herausgestellt. Aus dem Bericht der Kassiererin wurde deutlich, dass mit dem Bezug des Bootshauses auch Kosten anfallen.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen wurden die meisten Amtsinhaber einstimmig bestätigt. Der Vorstand um Julius Weirauch setzt sich damit wie folgt zusammen: Klaus Walter (zweiter Vorsitzender), Cordula Riemer (Geschäftsführerin), Renate Huesmann (Kassiererin), Dieter Brand (Wanderwart), Reinhard Bössow (Bootshauswart), Jérôme Grewelding (Segelwart), Florian Heinrichs (Jugendwart), Fabian Andres (Slalomwart). Einziger Neuzugang im Vorstand ist Schriftführer Andreas Hartwig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kanu-Club freut sich auf Bootshaus am Sporthafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.