| 11.01 Uhr

Neuss
Kanzlerin Merkel nach Neuss eingeladen

Neuss: Kanzlerin Merkel nach Neuss eingeladen
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Hermann Gröhe. FOTO: NGZ
Neuss. Jörg Geerlings plant für seinen Wahlkampfauftakt, und er plant zweigleisig. Denn für den Start in die heiße Phase im Kampf um die Wählergunst kann der CDU-Landtagskandidat auf prominente Wahlkampfunterstützung aus Berlin hoffen.

Der Neusser Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat zugesagt, aber der ist in diesem Fall nicht gemeint. Nein, Geerlings hofft am Samstag, 17. April, auch auf den Besuch der CDU-Vorsitzenden, Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wenn es gelänge, es wäre ein Paukenschlag.

Hermann Gröhe bestätigte am Donnerstag, dass er an die Bundesvorsitzende namens des CDU-Stadtverbandes eine Einladung ausgesprochen hat. Dass die Regierungschefin auch kommt, bestätigte er nicht. Das kann er noch nicht. "Wir hoffen aber, dass es klappt."

Eine Zusage hängt nicht nur vom Terminkalender der Kanzlerin sondern noch von vielen anderen Faktoren ab. Um diese Rahmenbedingungen abzuklären, ist inzwischen eine ganze Maschinerie in Gang gesetzt worden – in der Parteizentrale im Berliner Konrad-Adenauer-Haus aber auch in Neuss, wo für Freitag (19.) ein Behördengespräch auf der Rennbahn angesetzt ist.

Dem Vernehmen nach wünscht sich die Bundeskanzlerin eine Veranstaltung unter freiem Himmel. Ob die dann – wie derzeit geplant – auf der Rennbahn stattfindet, ist von dieser Prüfung abhängig.

(NGZ/dhk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kanzlerin Merkel nach Neuss eingeladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.