| 00.00 Uhr

Neuss
Karibisches Feeling bis nach Mitternacht

Neuss: Karibisches Feeling bis nach Mitternacht
Lina Böhl und Claudia Kauerz ließen es sich gut gehen und genossen die Atmosphäre bei "Neuss karibisch" auf dem unteren Markt. FOTO: Anja Tinter
Neuss. Im kommenden Jahr will der Veranstalter das Angebot von "Neuss karibisch" noch ausbauen.

Mögen Kuba, Curaçao oder Barbados auch weit weg liegen - am Wochenende war die Karibik den Neussern ganz nah. Zwischen dem unteren Markt und dem Freithof sorgten aufgeschütteter Sand, Liegestühle, Cocktails, passende Musik und Tanzmöglichkeiten für Urlaubsgefühle. Wie bestellt passten auch die hochsommerlichen Temperaturen von mehr als 30 Grad dazu.

"Das war schon fast zu viel", sagt Geschäftsführer Alexander Binevitch vom Veranstalter ,Just Festivals - Event und Marketing' und zieht Bilanz. "In der Stadt war tagsüber deshalb wenig los, und die Leute gingen wohl lieber ins Freibad anstatt ab 14 Uhr zu uns zu kommen." Gegen Abend änderte sich das Bild: "Gegen 19 Uhr wurde es dann schlagartig voll", sagt er.

Auch nach der offiziellen Schließung um 22 Uhr blieben die Menschen einfach noch sitzen und genossen bis nach Mitternacht die mittlerweile angenehmen Temperaturen. Die karibischen Disjockeys und Livebands animierten das Publikum außerdem ausgiebig zum Tanzen. Dafür sorgte am Samstag unter anderem der jamaikanische Sänger Roughhouse mit seinen Reggae- Songs. "Das Angebot wurde sehr gut angenommen", erklärt Binevitch. Das traf allerdings nicht auf die frisch zubereiteten internationalen Speisen der 'Food Trucks' nach amerikanischem Vorbild zu. "Wenn die Leute erst abends kommen, haben sie meistens ja schon gegessen - Speisen wurde leider nicht viel verkauft", sagt der Geschäftsführer. Viele Burger seien deshalb liegengeblieben. Der Getränkeumsatz war dagegen sehr gut - vor allem die Cocktails seien stark nachgefragt worden. Das Programm des Familiensonntags musste wegen der Gewitterneigung leider auch abgespeckt werden.

Alles in allem zeigte sich Binevitch aber sehr zufrieden mit dem Verlauf von "Neuss karibisch". "Die Stimmung war während der gesamten Tage sehr gut!" Das bestätigt auch Birgit Siegel, die aus Kaarst gekommen war. "Ich hatte einen schönen Abend in Neuss mit toller lateinamerikanischer Musik, guter Laune und leckeren Drinks", erzählt sie. Für Binevitch ist das Ganze noch ausbaufähig. "Im nächsten Jahr möchten wir im Gespräch mit Neuss Marketing das Angebot weiter ausbauen", sagte er abschließend.

(keld)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Karibisches Feeling bis nach Mitternacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.