| 00.00 Uhr

Neuss
Kein Bewerber für Königswürde der Further Schützen

Neuss. Rolf Stein, Präsident der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hofft auf die spontane Entschlusskraft seiner Schützen. Denn noch hat sich kein Bewerber bei ihm gemeldet, der morgen auf den Königsvogel schießen möchte. Damit ist offen, ob überhaupt ein Nachfolger für Thorsten Stein ermittelt werden kann, der beim morgigen Königsehrenabend mit seiner Ehefrau und Königin verabschiedet wird. Stein wird um 16 Uhr, wenn das Regiment an der Neusser Weyhe antritt, noch einmal die Front abnehmen.

Danach zieht das Regiment zum Schützenzelt und Schießstand, wo bei der ersten Generalversammlung in diesem Jahr zunächst einmal von Schützenmeister Jochen Hennen die Kardinalfrage gestellt wird. Denn erst wenn die Schützen zustimmen, auch Pfingsten 2015 ihr Heimatfest feiern zu wollen, macht der Gang zur Vogelstange Sinn. Dort werden auch die Nachfolger für den Bruderschaftsprinz Alexander Kinna und Schülerprinz Marvin Mollenhauer ermittelt.

Sind die neuen Würdenträger ermittelt und proklamiert, schließt gegen 21.15 Uhr das Heimgeleit der neuen Majestäten mit Vorbeimarsch auf der Kaarster Straße den Festtag ab. Musikalischer Begleiter sind die Musikkapelle "Frohsinn" Norf und die beiden Klangkörper der Bruderschaft.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kein Bewerber für Königswürde der Further Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.