| 00.00 Uhr

Neuss
Kinder appellieren an Autofahrer

Neuss: Kinder appellieren an Autofahrer
Gemeinsame "Kontrolle": Polizeihauptkommissar Mike Schween mit Pia (5). FOTO: jasi
Neuss. Mit einer "Osterei-Aktion" ging die Polizei jetzt präventiv gegen Raserei vor.

Es war die etwas andere Polizeikontrolle, die Autofahrer an der Bergheimer Straße (30er-Zone) gestern früh erlebten. Weder Führerschein noch Fahrzeugpapiere mussten sie vorzeigen, dafür bekamen sie eine bemalte Karte und ein gefärbtes Osterei überreicht - und zwar von Kindern der Kindertagesstätten Christkönig (Friedenstraße) und Heilige Drei Könige (Dreikönigenstraße). Doch die putzigen Geschenke hatten einen ernsten Hintergrund. Denn die Übergabe verbanden die Kinder - mit Unterstützung der Polizeihauptkommissare Mike Schween und Dietmar Engels - mit einem Appell. Bitte aufs Tempo achten! Dabei mussten die Autofahrer noch nicht einmal zu schnell unterwegs gewesen sein, um angehalten zu werden.

"Wir nehmen jeden. Die Kinder sprechen die Autofahrer dann direkt an und bitten sie darum, langsam zu fahren", erklärt Schween. Schließlich sind die Straßen, an denen die Polizei gestern die Aktion durchführte (neben der Bergheimer Straße auch an der Further Straße) teilweise die künftigen Schulwege der Kinder. So auch bei der fünf Jahre alten Pia von der Kita Heilige Dreikönige, die im kommenden Sommer eingeschult wird. "Bitte nicht so schnell fahren", sagt sie zu dem älteren Herrn hinterm Steuer. "Nein, mache ich nicht", versicherte der.

Nach Angaben der Polizei liegt der Anhalteweg bei 30 Stundenkilometern bei 13 Metern und bei 40 Stundenkilometern schon bei 20 Metern. Da Kinder sich leicht ablenken lassen, sei es wichtig, dass die Autofahrer bei Kindern besonders vorsichtig fahren.

(jasi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kinder appellieren an Autofahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.