| 00.00 Uhr

Neuss
Kinder fiebern mit der kleinen Hexe Frieda

Neuss: Kinder fiebern mit der kleinen Hexe Frieda
Plux, Esmeralda und Hexe Frieda (vl.) wollen feiern. FOTO: J. Witkowski
Neuss. Das Weihnachtsstück im Theater am Schlachthof ist eine Neu-Inszenierung des Stücks von 2006. Von Lea Hensen

Dass auch Hexen ganz schön im Weihnachtsstress sein können, das können Kinder ab fünf Jahren derzeit im Theater am Schlachthof (TaS) erleben. Die kleine Hexe Frieda ist traurig, weil ihre Schwester nicht mit ihr zusammen Weihnachten feiern kann. Als dann auch noch der tollpatschige Weihnachtslehrling Plux auftaucht und den Christbaumschmuck zerstört, gerät sie in Panik: Was, wenn der Weihnachtsmann Knecht Rupprecht schickt? Zum Glück aber findet sie Freunde, die ihr in einem aufregenden Manöver helfen, den Weihnachtsabend zu retten.

Als Dritt- und Viertklässler sind die Kinder von der Grundschule Budica aus Büttgen zwar schon acht Jahre und mehr alt, aber auch sie fiebern eifrig mit. Das ein oder andere Detail - eine Badeente auf dem Weihnachtsbaum, der Weihnachtsmann im Kamin - bemerken sie sogar früher als die kleine Hexe selbst und weisen sie aufgeregt darauf hin. Die wiederum fragt ihre Zuschauer immer wieder um Rat. Als dann der Mann im Mond Plux zu verspeisen droht, ist das Geschrei bei den kleinen Besuchern erst recht groß.

"Weihnachtsbesuch bei der kleinen Hexe" ist eine Neu-Inszenierung des gleichnamigen Stückes von Martin Maier-Bode aus dem Jahr 2006. TaS-Schauspielerin Natascha Popov hat die Texte und Lieder dramaturgisch bearbeitet und in die heutige Zeit übersetzt. Der Musiker Fabian Schulz hat die Musik überarbeitet.

"Vorher war das Stück eher was für Kindergartenkinder", sagt Britta Franken, Geschäftsführerin des Theaters. Zum Beispiel habe es da keinen gefährlichen Mann im Mond gegeben. Auch sei die Figur des Plux weniger "cool" gewesen. "Bei der überarbeiteten Version haben fünfjährige Mädchen keine Angst und zehnjährige Jungs trotzdem Spaß", sagt sie. Und Kinder der ersten Klasse, also Sechsjährige, würden bei der Aufführung sogar noch viel mehr mitfiebern als Dritt- und Viertklässler.

Mit 26 Schulaufführungen und 17 öffentlichen Aufführungen ist das Stück die meistgespielte Produktion des Theaters. Bis Weihnachten wird das vierköpfige Kindertheater-Ensemble noch 43 Vorstellungen vor etwa 3500 Zuschauern spielen.

Info Blücherstraße 31, für Samstag um 11 Uhr und Sonntag um 17 Uhr gibt es noch Karten unter 02131 277499

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kinder fiebern mit der kleinen Hexe Frieda


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.