| 00.00 Uhr

Neuss
Kinderstiftung profitiert von Kunst und Konzert

Neuss: Kinderstiftung profitiert von Kunst und Konzert
Heinz Mölder ist der Vorsitzende und Gründer der Kinderstiftung und hat Künstler von der Versteigerung ihrer gespendeten Werke überzeugt. FOTO: lber
Neuss. Gründer Heinz Mölder hat mit der Großveranstaltung "Kunst meets Jazz" schon jetzt 6500 Euro für "Lesen bildet" eingenommen. Bei Auktion und Musik im Sparkassenforum soll noch mehr dazukommen. Von Helga Bittner

Zwei Tage vor dem ersten Großereignis seiner Stiftung macht der Vorsitzende Heinz Mölder einen ganz gelassenen Eindruck. Moderatorin Birgit Wilms weiß, was sie zu tun hat, Mölder freut sich, dass die Künstler Otmar Alt und Leon Löwentraut kommen werden, und hofft, dass auch Horst Wackerbarth es schafft: "Zumindest will er es", sagt Mölder, der auch schon weiß, was er und seine Mitstreiter der Kinderstiftung "Lesen bildet" mit den Einnahmen ihrer ersten Großveranstaltung, der Kombination von Kunstauktion und Jazzkonzert, im Sparkassenforum am Sonntag Abend machen werden.

In die Vergabe von Fördergeldern schleicht sich für seine Kinderstiftung ja fast schon Routine ein. Zumindest gebe es keinen Mangel an Anträgen aus dem Rhein-Kreis und aus Düsseldorf, sagt Mölder. In diesen beiden Regionen investiert die Stiftung, um fürs Lesen als Vergnügen für alle und als Bereicherung für jeden zu werben.

"6500 Euro haben wir schon sicher", sagt Mölder, denn bei Rechtsanwalt Cornel Hüsch liegen bereits zwei schriftliche Gebote für zwei Kunstwerke, die genau diese Summe ergeben. Ob sie höher wird, stellt sich dann bei der rund einstündigen Versteigerung am Sonntag heraus. Welche Werke es sind, will Mölder noch nicht sagen: "Wir hoffen ja auf eine richtige Bieterschlacht", sagt er lachend, denn natürlich bleibt es dabei, dass alle Arbeiten - von Fotograf Horst Wackerbarth, den Malern Heinz Mack, Leon Löwentraut, Otmar Alt, Günther Uecker, Anatol Herzfeld, James Rizzi und Stefan Szczesny - erst am Sonntag unter den Hammer kommen.

Der liegt im übrigen in den Händen von Mölders Ex-Kollege im Sparkassenvorstand, Volker Gärtner. "Wir haben extra ein Auktionshämmerchen im Internet gekauft", erzählt Mölder amüsiert, "wer weiß, vielleicht können wir ihn ja öfter gebrauchen." Genau eine Stunde bleibt Gärtner, um die Werke meistbietend zu versteigern - das Mindestgebot liegt zwischen 300 und 6000 Euro.

Jeder Cent davon wandert in die Kasse der Kinderstiftung, die als erstes weitere Fortbildungen für potenzielle Vorleser unterstützen wird. "Der Bedarf ist sehr groß", sagt Mölder und erzählt, dass auch die Nachfrage schon zu Wartelisten für die Workshops in Neuss, Dormagen und Grevenbroich führt.

Bis zu 400 Besucher fasst das Sparkassenforum, und es gibt noch Karten. "Wir machen jetzt doch eine Abendkasse auf", sagt Mölder, "denn viele haben reserviert, aber schaffen es nicht, die Karten vorher abzuholen." Das eröffnet nun auch Chancen für Kurzentschlossene und Freunde des traditionellen Jazz.

Denn nach der Auktion gibt es ein Konzert mit den Three Wise Men. "Natürlich kann man auch nur wegen der Musik kommen", betont Mölder, der sich über jeden freut, der mit 15 Euro Eintritt die Kinderstiftung unterstützt. Denn sowohl das Jazztrio wie auch das Sparkassenforum (Schirmherr ist Vorstand Michael Schmuck) ebenso wie die Künstler haben sich unentgeltlich in den Dienst der Sache gestellt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kinderstiftung profitiert von Kunst und Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.