| 00.00 Uhr

Neuss
Kita-Jahr mit Rekord - so viele Kinder wie nie

Neuss: Kita-Jahr mit Rekord - so viele Kinder wie nie
Auch in der Kita des Sozialdienstes Katholischer Frauen an der Hülchrather Straße herrscht Grund zur Freude über den Rekord. FOTO: woitschützke
Neuss. Zum 1. August 2016 werden 6310 Kinder in den Kitas beziehungsweise bei Tagesmüttern und -vätern in Neuss betreut - so viele wie nie zuvor. Von Andreas Buchbauer

Mit dem Start ins neue Kindergartenjahr am kommenden Montag wird in Neuss ein neuer Rekord aufgestellt: Nie zuvor haben so viele Kinder eine der 87 Kitas in der Quirinus-Stadt besucht. Ann-Christin Kaup vom Jugendamt der Stadt bestätigt die neue Bestmarke. 6310 Kinder werden im Kitajahr 2016/17 in Neuss betreut - in den Kitas sind es 1193 in der U3-Betreuung und 4668 in der Ü3-Betreuung, hinzu kommen 449 U3-Plätze bei 168 Tagesmüttern- und vätern. Das Erfreuliche für Neuss: Dieser Trend wird sich fortsetzen.

Während die Kommunen im Gros in den kommenden Jahren schrumpfen, wächst die Quirinus-Stadt - und darf, bei allen Herausforderungen, durchaus als Gewinner des demografischen Wandels betrachtet werden. Laut Kommunalprofil des Statistischen Landesamtes wird die Einwohnerzahl in der Quirinus-Stadt die 160.000er Marke ab 2025 dauerhaft übersteigen, bis 2040 sollen es laut Gemeindemodellrechnung gar mehr als 168.000 Einwohner sein.

Zum 31. Dezember 2015 führte die Stadt in ihrer Statistik zwar bereits 159.672 Einwohner. Dieser Bevölkerungszuwachs im vergangenen Jahr, den Wolfgang Düsing als Statistiker im Amt für Wirtschaftsförderung im Saldo auf 3404 Personen beziffert, steht allerdings in engem Zusammenhang mit den Flüchtlingen in den zentralen Unterbringungs-Einrichtungen des Landes im ehemaligen "Alexius" und der inzwischen wieder geräumten Schule am Wildpark. Die Prognose des Statistischen Landesamtes hingegen ist vor allem auf die positive Entwicklung des Ballungsraums rund um Düsseldorf zu sehen - und gilt als nachhaltig.

Vom Bevölkerungszuwachs profitiert Neuss - auch mit Blick auf den Nachwuchs. Die Zahl der Unter-Sechsjährigen soll laut Landesamt bis 2025 auf mehr als 9200 steigen, zum 1. Januar 2014 waren es 8715. Eine Entwicklung, die bereits seit einigen Jahren durchaus spürbar ist und ständiges Nachbessern in punkto Familienfreundlichkeit erfordert. "Im Jahr 2012 hatten wir in Neuss 71 Kindertagesstätten, ins zum 1. August startende neue Kindergartenjahr gehen wir mit 87", sagt Kaup. Zwei neue sollen im August beziehungsweise Anfang September an den Start gehen: die fünfgruppige Kita Ueckerather Straße mit 83 Plätzen und die viergruppige Einrichtung am Hubertusweg mit zu Beginn 73 Plätzen.

In den vergangenen vier Jahren wurden bereits fast 900 neue Plätze geschaffen. Seit 2011 wurden 20 Trägerschaften für neue Kitas allein an freie Träger vergeben. Weitere Einrichtungen werden in den kommenden Jahren hinzukommen. Steigende Zahlen bedeuten jedoch auch steigende Kosten: Seit 2012 ist der Kita-Aufwand von 14,6 Millionen Euro auf 21,1 Millionen angestiegen, der Aufwand für die Kindertagespflege hat sich von 1,72 auf 3,5 Millionen Euro verdoppelt. Dafür bietet die Stadt eine laut Sozialdezernent Ralf Hörsken "beachtliche Versorgungsquote". Und ein gutes Kita-Angebot ist für Familien ein wichtiges Kriterium bei der Wahl, wo sie sich häuslich niederlassen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Kita-Jahr mit Rekord - so viele Kinder wie nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.