| 00.00 Uhr

Neuss
Klarinettenkonzert im Romaneum

Neuss. Mit einem Klassikprogramm beendet Sebastian Lambertz seine "Residency".

Beim Abschlusskonzert der "Residency" von Klarinettist Sebastian Lambertz an der Musikschule im Pauline-Sels-Saal geht es ganz klassisch zu. Nach Konzerten im Bereich Visual Music und einem interaktiven Kinderkonzert widmet sich Lambertz zusammen mit dem Pianisten Nenad Lecic bekannten und unbekannten Werken der Klarinettenliteratur.

Passend zum Reger-Jahr 2016 werden die beiden Musiker unter anderem die Sonate in As-Dur op. 49/1 von Max Reger spielen. Neben Musik von Hindemith und Weber wird außerdem Steve Reichs revolutionäres Werk "New York Counterpoint" zu hören sein, das der Klarinettist in Zusammenarbeit mit der Studienvorbereitenden Ausbildung der Musikschule 2015 aufgenommen hat. Reich verlangt in diesem Werk vom Solisten, im Vorhinein zehn Klarinettenstimmen einzuspielen, welche ihn dann während der Live Performance begleiten.

Sebastian Lambertz ist ehemaliger Schüler der Musikschule der Stadt Neuss und mittlerweile mehrfach preisgekrönter Profi. Über seine Projekte im Bereich "New Audience" für klassische Musik wurde erst kürzlich ein großes Porträt in der Serie "This Is New York" der Epoch Times New York über ihn veröffentlicht.

Am Flügel begleitet wird Lambertz von Nenad Lecic aus Serbien. Er war 1992 jüngster Student an der Fakultät für Musik der Universität der Künste in Belgrad bei Professor Igor Lasko, er ist zudem Lehrbeauftragter für Korrepetition an den Musikhochschulen Detmold und Köln.

Info Brückstraße 1, Sonntag, 26. Juni. 15.30 Uhr, Eintritt fre.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Klarinettenkonzert im Romaneum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.