| 00.00 Uhr

Neuss
König Hermann erhält das Zepter

Neuss. Festumzug und Königsparade in Weckhoven wurden von der Sonne verwöhnt

Im Mai König geworden, proklamiert, aber nur mit der kleinen Königskette geschmückt, zeigte sich gestern Schützenkönig Hermann Stark in - fast - vollem Ornat. Was fehlte, war das Zepter. Das bekam er erst beim sonntäglichen Frühschoppen im Festzelt von Präsident Dietmar Lenerz, um es sogleich zunächst würdevoll zu schwenken und um damit beim sonnenverwöhnten Festumzug am Nachmittag souverän den Zuschauern zuzuwinken.

Damit war der Vormittag mehr als nur ein geselliges Beisammensein; bei dem auch gute Schützen und verdiente Mitglieder im Mittelpunkt von Ehrungen standen. Das galt besonders für Willi Endejan und Josef Metz, die seit 60 Jahren Mitglied im Schützenverein Weckhoven sind.

Willi Endejan begann seine Karriere als Jungschütze in den Reihen der Scheibenschützen. Er wurde erster Oberleutnant und 1976 Adjutant von Major Josef Metz. Bis heute gehört er dem Zug "Hötchesjonge an. "Auch wenn Du nicht mehr als Aktiver teilnehmen kannst, bist du in dieser Gemeinschaft doch unverzichtbar", sagte Präsident Lenerz in seiner Laudatio. Die gleiche Ehrung wurde auch Josef Metz zuteil. Der hatte seine Laufbahn ebenfalls bei den Scheibenschützen begonnen, war Adjutant, ab 1976 Major und führte das Korps zu bis dahin nicht gekannter Größe. 1993, als er das Amt aus beruflichen Gründen abgab, wurde er Ehrenmajor.

Der morgendliche Frühschoppen ist auch Gelegenheit, die Pfänderschützen des Regiments-Königsvogels sowie die des Preisvogels auszuzeichnen. Beim Königsvogel-Schießen hatten Helmut Strerath (Kopf), Stefan Kranz (rechter Flügel), Thomas Engels (linker Flügel) und Hans-Albert Köntes (Schweif) die nötige Vorarbeit geleistet, so dass der Holzvogel mit dem zehnten Schuss für Hermann Stark fiel.

Beim Preisvogelschießen zeigte sogar der Präsident, dass er mit dem Gewehr umgehen kann. Dietmar Lenerz schoss den rechten Flügel ab, seine Mitstreiter waren Patrick Brand (Kopf), Jürgen Stellet (linker Flügel), Peter Wolf (Schweif) und Josef Nickel (Rumpf).

Zuletzt hatte Günter Ludwig vom Rheinischen Schützenbund als Gast noch eine Auszeichnung im Gepäck. Mit Harald Adolfs, Josef Bölling und Stefan Bölling stellte er drei Männer vor, immer zur Stelle sind, wenn es gilt Aufgaben, zu übernehmen. "Ich will einfach mal Danke sagen", so der Kreisvorsitzende.

(ho)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: König Hermann erhält das Zepter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.