| 00.00 Uhr

Neuss
Lesung mit Matthias Nawrat in der Stadtbibliothek

Neuss: Lesung mit Matthias Nawrat in der Stadtbibliothek
Matthias Nawrat liest in Neuss. FOTO: S. Hänel
Neuss. Von Hause aus ist er Wissenschaftsjournalist und Kulturkritiker, hat Biologie (in Deutschland) und am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel studiert. Heute lebt der 1979 in Polen geborene Autor, der 1989 mit seinen Eltern als Spätaussiedler nach Deutschland kam, in Berlin.

Mit seinem dritten Buch "Die vielen Tode unseres Opas Jurek", das Nawrat am Mittwoch um 19.30 Uhr in der letzten Lesung des aktuellen Literarischen Sommers in der Stadtbibliothek vorstellt, geht er ein Wagnis ein. Mit den Mitteln eines Schelmenromans spiegelt er in den Erzählungen über das Schicksal des Opas auch 60 Jahre polnische Geschichte.

Es hat was von Galgenhumor, wie die jeweiligen Todesmomente von Opa Jurek erzählt werden. Im besetzten Warschau etwa, als Jurek nachts während der Sperrstunde zwei deutschen Soldaten in die Arme läuft. Oder als Zwangsarbeiter in Oswiecim. Oder auch - schon mit Oma Zofia verheiratet -, als seine Tochter sich in den Sohn regimekritischer Eltern verliebt. Jurek ist dem Tode oft so nah, dass es kaum zu glauben ist, dass und wie er aus allem wieder herauskommt.

Der Ton des Romans ist heiter, was aber das Grauen über das jeweilige Geschehen nicht wirklich mindert. Aber er macht es leichter, das Buch zu lesen, das mit der Beerdigung des Opas beginnt. Am Grab erinnern sich die Enkel an jene skurrile Geschichten rund um Opa Jurek, die wie nebenbei von der Entwicklung Polens erzählen. So ist der Roman zweierlei: Geschichtsstunde und Kindheitserinnerung. Dass beides miteinander verbunden ist, zeigt dieser Roman auf eindrückliche, aber auch amüsante Weise.

Info Neumarkt 10, Mittwoch, 7. September, 19.30 Uhr, Eintritt zehn Euro

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Lesung mit Matthias Nawrat in der Stadtbibliothek


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.