| 00.00 Uhr

Neuss
Letzter Schultag für Rektor Breuer

Neuss. Der langjährige Leiter der Gesamtschule an der Erft geht in den Ruhestand.

Nach mehr als acht Jahren als Verantwortlicher für die Gesamtschule an der Erft verabschiedet sich Willi Breuer vom aktiven Dienst. Am vergangenen Montag beschritt er zum letzten Mal seinen Arbeitsweg. Rückblickend ist Breuer stolz auf seine Laufbahn als Schulleiter: "Das fängt mit der Zusammenlegung unserer beiden Schulteile an", sagt er. Zwar müssen die Schüler der Jahrgänge fünf bis sieben und acht bis dreizehn aktuell noch an zwei verschiedenen Orten zur Schule gehen, aber der Weg ist bereitet. "Auch wenn es erst nach meinem aktiven Dienst geschieht, bin ich froh, dass die Schüler endlich gemeinsam an einem Ort versammelt sind. Dafür haben wir seit Jahren gekämpft", sagt Breuer.

Zudem freut sich der ehemalige Schulleiter über die Anpassung der Unterrichtszeit. "Dann ist da natürlich noch die veränderte Stundenzeit für die Schüler." Seine Gesamtschule sei die erste Schule in Neuss gewesen, die auf "60-Minuten-Schulstunden" umgestellt hat. Danach sei er von vielen Kollegen angerufen und um einen Erfahrungsbericht gebeten worden. Breuer: "Die wollen jetzt nachziehen und sind auch teilweise schon dabei." Ein weiterer Punkt in seiner Bilanz ist das vielfältige Kulturangebot der Gesamtschule an der Erft. "Wir bieten den Schülern viele verschiedene Möglichkeiten, um die Facetten der Kultur kennenzulernen. Dabei geht es nicht nur ums Theaterspiel, sondern beispielsweise auch um Musik", sagt Breuer. All das wird dann unter anderem im Rahmen von einer Projektwoche Teil des Unterrichtes.

Nach so vielen Jahren fällt ihm der Weggang alles andere als leicht. "Es ist schon schade, dass ich bei der Zusammenlegung der beiden Schulstandorte nicht mehr dabei bin, aber am schwersten fällt mir der Abschied von dem Kollegium. Ich wünsche ihnen allen nur das Beste für die Zukunft", sagt der ehemalige Schulleiter. Breuers erstes Ziel für den Ruhestand ist die Rückkehr in die Heimat. "Ich komme aus Köln und werde dort in Kürze wieder hinziehen, damit ich näher bei Freunden und der Familie bin. Außerdem wartet dort ein Enkelkind auf mich", sagt er.

Dazu ist es Breuer wichtig, im Ruhestand nicht einzurosten und aktiv zu bleiben. "Ich möchte noch viel auf Reisen gehen und mich auch weiterhin intellektuell fit halten." Das Lernen will Breuer also auch nach der Schule beibehalten.

(es)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Letzter Schultag für Rektor Breuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.