| 00.00 Uhr

Neuss
"LichtGestalten" bieten Zirkus zur Jahreswende

Neuss: "LichtGestalten" bieten Zirkus zur Jahreswende
Die russische Künstlerin Alexandra Savina setzt mit ihren Ringen Maßstäbe. Sie ist Teil eines internationalen Ensembles für die Weihnachtsshow. FOTO: LichtGestalten
Neuss. In einem Zeltpalast auf dem Kirmesplatz sorgen 40 Künstler aus elf Nationen für eine besondere Weihnachtsshow am Rhein. Von Christoph Kleinau

Nicole Mühlberg hat Produktionen des Zirkus Roncalli oder Flic-Flac begleitet, Tobias Becker in einer Düsseldorfer Agentur große Veranstaltungen organisiert. Als beide geschäftlich zusammenfanden, war schnell klar, dass sie mit ihrer Erfahrung etwas eigenes erschaffen wollten. Das Gute für Neuss: Fast zehn Jahre nach dem Gastspiel des kanadischen "Cirque du soleil" bekommt die Stadt über den Jahreswechsel wieder ein circensisches Vergnügen geboten - aber ohne Manege und Sägespäne.

"LichtGestalten" haben beide das Programm überschrieben, das im Untertitel mit dem Hinweis "Die Weihnachtsshow am Rhein" wirbt. Was der späte Premierentermin am 17. Dezember schon nahelegt, bestätigt Becker umgehend: "Die Firmen, die Weihnachtsfeiern für Kunden und Mitarbeiter arrangieren, sind nicht unsere vorrangige Zielgruppe", sagt er. Nein, seine Weihnachtsshow will vor allem Familien unterhalten. Da verbieten sich allzu gruselige Programmnummern ebenso wie etwas zu viel nackte Haut. Es gibt aber noch eine dritte "Einschränkung", auf die die Programmmacher jedoch bewusst hinweisen: Keine Tier im Programm! Und das aus Überzeugung.

Die "LichtGestalten", die in Neuss in einem zweieinhalbstündigen Programm auf die Bühne kommen, sind noch in der ganzen Welt verstreut unterwegs. Erst am 13. Dezember, wenn sich auf dem Kirmesplatz schon der Zeltpalast für 1200 Zuschauer erhebt, werden sie in Neuss eintreffen und mit den Proben beginnen. Bis am 3. Januar der letzte Vorhang fällt, werden sie zusammen im Dorint-Hotel logieren. Eine Entscheidung, die auch dazu beitragen soll, dass die Truppe ein "Wir-Gefühl" entwickelt.

Bei der Verpflichtung ihrer Künstler haben sich Mühlberg und Becker auf der ganzen Welt umgesehen und mit Hugo Noel mit dem Cyr genannten Akrobatik-Reifen und den Catwalk-Acrobats auf dem Trampolin auch kanadische Interpreten verpflichtet. Kanada, so hat Becker festgestellt, habe mit seinen guten Artistenschulen längst zur Weltspitze aufgeschlossen. "Was aus China oder Osteuropa kommt, ist perfekt", sagt Becker. Aber viele würden es schön finden, wenn etwas mal eben nicht so glatt und perfekt ist, dafür aber mit Charme punktet.

40 Künstler aus elf Nationen versprechen eine energiegeladene Show. "Weihnachten muss ja auch nicht immer besinnlich sein", sagt Nicole Mühlberg. "Bei unserer Weihnachtsshow treffen Kraft auf Poesie und Innovation auf Können". Dafür stehen Namen wie das "Duo Crazy" am Todesrad, das ungarisch-ukrainische Duo "La Vision" (Equilibristik), die "Zhuravel-Truppe" am Reck oder Aareon & Lukas am Schleuderbrett.

Weil in einer Show für die Familie aber auch die richtige Musik nicht fehlen darf, wurde Jean Pearl verpflichtet, der mit Balladen und energiegeladenen Songs diesen Teil der Veranstaltung übernimmt. Für die komödiantische Abteilung wiederum sorgt der Comedian Robert Wicke. Denn bei einer Gala für Familien, soll ja schließlich auch gelacht werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: "LichtGestalten" bieten Zirkus zur Jahreswende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.