| 09.45 Uhr

Neuss
Lokalrunde: City wird zu Bühne

Neuss: Lokalrunde: City wird zu Bühne
One Night Stand im Dr. John FOTO: NGZ
Neuss. Bei frühlingshaften Temperaturen genossen viele Besucher am Wochenende Musik in 14 Kneipen. Und davor – denn getanzt wurde auch auf der Straße. Häufig war der Andrang so groß, dass es nicht mal mehr Stehplätze gab. Von Jennifer Lucka

Live-Musik in vielen Gaststätten, tanzende Menschen auf den Straßen und einige Neuss-Premieren von Bands und Interpreten: Bei frühlingshaften Temperaturen genossen viele Nachtschwärmer in der Neusser Innenstadt eine ganz besondere Atmosphäre. Die schufen die Wirte der Initiative Neusser Innenstadt-Gastronomie (Inig), die zum siebten Mal zur,,Lokalrunde" eingeladen hatten. Bei freiem Eintritt konnte in 14 Lokalen nicht nur Live-Musik genossen werden. So ließen sich viele an diesem lauen Abend durch die Stadt treiben.

Das Echo auf diese Einladung war groß. So kam es, dass in manchen Lokalen noch nicht einmal ein Stehplatz zu ergattern war. Rainer Thinius etwa, der mit seinen Bekannten auf Kneipentour war, blieb vor der offenen Tür des ,,Neuen Marienbildchen" stehen – und gut gelaunt dabei. Mit einem Bier in der Hand genoss er die Band ,,Fischgesichter", die passend dazu gerade ,,Drink doch ene mit" sangen. Er halte die Lokalrunde ,,für eine gute Aktion", sagte Thinius, für den vor allem die ,,tolle Live-Musik" zählt.

Auch die benachbarten Gaststätten auf der Neustraße hatten einiges zu bieten. Im ,,Rheingold" sorgte das Trio ,,Betweeners" für Stimmung und tanzende Passanten auf der Straße. Darunter war auch die 19-jährige Düsseldorferin Carola Fink. Sie war begeistert von dem ,,vielfältigen Angebot". Auch in der ,,Wunderbar" war kein Platz mehr frei. Die Coverband ,,Take Two" begeisterte nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit amüsanten Ansagen. Eine Besonderheit dort: ,Ein Teil der Einnahmen wird für Haiti gespendet", so Mitarbeiter Edis Bergio-Roski.

Ein Highlight für das jüngere Publikum war der Auftritt der Hildener Rockcoverband ,,One Night Stand." Sie verwandelten das ,,Dr. John" in einen stimmungsvollen Konzertsaal. Kein Wunder, dass einige Besucherinnen auf den Bänken tanzten. Auch im ,,Drusushof" und im ,,Vogthaus" blieben die Besucher nicht auf ihren Plätzen sitzen. Ute Meller (46) war aus Mönchengladbach angereist, um die Rock-Pop-Coverband ,,In Between" zu sehen. Das Trio, das bereits Auftritte in Las Vegas und Australien hatte, sorgte für eine einmalige Stimmung im ,,Vogthaus".

Im ,,Strandgut" herrschte ein ganz anderes Flair: Live Performer James Turner Jackson tanzte zwischen den Tischen und begeisterte die Bargäste mit Black- und Soul-Musik. Einen ,,Überraschungs-Act" hatte die Hafenbar angekündigt. Ein ungewöhnliches Trio mit DJ Nick Castellano, Sänger Simon und Saxophonist Anton sorgte für einen Mix aus Gala- und Clubmusik. Es war der erste Auftritt des Trios. Eine weitere Premiere feierte die Band ,,Inteam" im ,,Extrablatt". Die Sänger Ilona König und Tim Edler sowie Pianist Thomas Lehmkühler ,,genossen es, einem neuen Publikum" ihre Jazz-, Soul- und Popklassiker zu präsentieren.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Lokalrunde: City wird zu Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.