| 00.00 Uhr

Neuss
Lukita zahlt Gehaltserhöhung für Erzieher nach

Neuss. Die Mitarbeiterinnen der Tagesstätten unter dem Dach der "Lukita" bekommen mit dem Januargehalt doch noch ihre Gehaltserhöhung. Vorher sei diese Nachzahlung nicht möglich gewesen, betonen Ralf Heupts und Marco Nikolai, Geschäftsführer und Prokurist der Lukita, die die neun ehemals städtischen Kindertageseinrichtungen übernommen hat und als Tochtergesellschaft des Lukaskrankenhauses betreibt. Heupts und Nicolai widersprechen damit den Vorwürfen des Komba-Gewerkschafters Wilfried Derendorf, die Lukita würde den im Oktober zwischen den Tarifparteien ausgehandelten Vertrag nicht umsetzen. Entsprechende Äußerungen waren ihm aus der Belegschaft heraus zu Ohren gekommen.

Dieser Abschluss beinhaltet eine rückwirkende Eingruppierung der Lukita-Beschäftigten mit den daraus folgenden höheren Bezügen zum 1. Juli vorigen Jahres. Die komplette Summe soll nun nachgezahlt werden. Der Zeitverzug ergab sich nach Darstellung der Geschäftsführung aus der Tatsache, dass der Kommunale Arbeitgeberverband NW erst zum 17. Dezember sein Umsetzungspapier versandt hat. Das sei aber die Voraussetzung zur Anwendung des Tarifvertrages. Die Leitungen der neun Kindertageseinrichtungen seien aber im Herbst und damit frühzeitig darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass die Regelungen so schnell wie möglich umgesetzt würden, dass das aber erst in diesem Jahr geschehen könne. Der Gewerkschaft bieten Heupts und Nicolai gerne klärende Gespräche an.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Lukita zahlt Gehaltserhöhung für Erzieher nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.