| 00.00 Uhr

Neuss
Malteser: Ermittlungen eingestellt

Neuss. Die im Juni begonnenen staatsanwaltlichen Ermittlungen zu sexuellen Belästigungen bei den Maltesern sind eingestellt worden. Davon setzte die Ermittlungsbehörde jetzt den Malteser-Stadtbeauftragten Andreas Degelmann in Kenntnis.

Die Ermittlungen hätten "keinen genügenden Anlass zur Er-hebung einer öffentlichen Klage ergeben", heißt es in einer Mitteilung Degelmanns an die Mitglieder, die mit der Feststellung schließt: "Zum gleichen Ergebnis kamen die Malteser in ihrer internen Untersuchung im Jahr 2015." Damals hatte der Präventionsbeauftragte die Vorgänge auf Bitten der neuen Stadtverbandsführung schon einmal untersucht.

Angestoßen wurden die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft seinerzeit durch anonyme Schreiben mit konkreten Vorwürfen zu Vorkommnissen aus den Jahren 2011 und 2012. Diese richteten sich im Kern gegen ein ehemaliges ehrenamtliches Mitglied der Malteser-Gliederung.

Die Vorwürfe hatten im Juni die Feiern zum Malteserjubiläum überschattet. "Das war schade", sagt Degelmann. Der Vorgang hätte aber den Zusammenhalt gestärkt.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Malteser: Ermittlungen eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.