| 00.00 Uhr
Neuss
MAN baut Servicecenter für Busse und Trucks
Neuss: MAN baut Servicecenter für Busse und Trucks
MAN-Trucks und Neoplan-Busse sollen in Neuss gewartet und repariert werden. Dazu baut der Nutzfahrzeugsteller an der Tucherstraße neu. FOTO: MAN, Stadt Neuss
Neuss. Der Lastwagen- und Bus-Hersteller MAN verlegt sein Service-Center aus Düsseldorf nach Neuss. Weitere Firmenansiedlungen in Gewerbegebieten im Neusser Süden stehen kurz vor dem Abschluss. Von Frank Kirschstein und Christoph Kleinau

Für viele Trucker und Busfahrer sind Fahrzeuge von MAN schlicht Kult – Hightech für alle, die Güter transportieren oder Passagiere befördern. Im Gewerbegebiet an der Tucherstraße, direkt am Autobahnkreuz Neuss-Süd (A46/A57) will das Unternehmen mit Sitz in München jetzt ein Service-Center bauen. 60 Arbeitsplätze bringt das.

"Wir müssen bald das Schild ,Ausverkauft!´ dort hinstellen", kommentierte Bürgermeister Herbert Napp die neuerliche Ansiedlung in dem Gewerbegebiet im Süden von Neuss. Erst vor Monatsfrist hatte der bayerische Logistikkonzern Group7 an der Sudermannstraße für eine neue Niederlassung mit 150 Arbeitsplätzen 45 000 Quadratmeter angekauft, und die Ansiedlung weiterer Firmen ist mehr als wahrscheinlich. Ein weiteres Logistikunternehmen im Paketgeschäft, das in Kaufverhandlungen über ein von privater Seite angebotenes Gebiet verhandelt, soll nach Wissen der Stadt kurz vor dem Vertragsabschluss stehen. Und spätestens im Februar will Napp die Ansiedlung eines Unternehmens bekannt geben, das 450 attraktive Büro-Arbeitsplätze nach Neuss bringen wird. Auf Wunsch des Unternehmens, das seine Mitarbeiter noch nicht von dem Umzug unterrichtet hat, konnte Napp den Namen noch nicht nennen.

Die Ansiedlung von MAN dagegen ist Fakt. Aber auch dieses Geschäft hatte eine lange Anbahnungszeit. Bereits am letzten Tag der Internationalen Gewerbe-Immobilienmesse Expo Real im Herbst 2011 hatten Bürgermeister Herbert Napp und Wirtschaftsförderer Frank Wolters in der Münchner MAN-Zentrale mit dem Management des Lkw- und Bus-Spezialisten verhandelt. Inzwischen steht das Projekt vor der Umsetzung. "Der Bauantrag ist genehmigt", sagt Alwin Berti von MAN Bus & Truck Deutschland, spätestens 2014 soll der Service-Stützpunkt angesteuert werden können.

Für Wolters bedeutet die Ansiedlung mehr als "nur" den Verkauf eines weiteren Gewerbegrundstücks. "MAN Truck & Bus ist eine weitere Top-Marke, die auch für die Standortqualität der Stadt Neuss steht", sagt er. Unternehmens-Sprecher Berti wiederum betont, dass "der starke Logistik-Standort sowie die sehr gute Autobahnanbindung mitentscheidend für die Standortwahl waren". Der Stützpunkt in Neuss werde den bisherigen Servicebetrieb in Düsseldorf ersetzen.

An der Tucherstraße bietet der Nutzfahrzeughersteller Wartung und Reparatur aller Lastwagen der Marke MAN und Busse der Marke Neoplan an. Die Investition ist Teil einer Gesamtstrategie zum Ausbau des Vertriebs- und Servicenetzes, das sich der Konzern allein in den Jahren 2012/13 rund 40 Millionen Euro – kosten lässt. Im Umkreis von 30 Kilometern sollen Trucker eine MAN-Werkstatt finden können.

Quelle: NGZ/ac
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar