| 00.00 Uhr

Rapper aus Neuss
MaximNoise dreht Video mit Fans

Rapper aus Neuss: MaximNoise dreht Video mit Fans
MaximNoise (vorn 3. v.l.) erhielt beim Dreh für sein neues Musikvideo gestern jede Menge Unterstützung. FOTO: MaximNoise
Neuss. Rund um den Neusser Bahnhof stand der Musiker am Sonntag vor der Kamera. Zuvor hatte er über Facebook seine Fans zum Videodreh eingeladen.  Von Andreas Buchbauer

Um kurz vor 11 Uhr ist MaximNoise die Anspannung dann doch anzumerken. Über Facebook hat er am Samstag dazu aufgerufen, ihn beim Dreh zu seinem neuen Musikvideo zu unterstützen. "Da weiß man vorher ja nie, wie viele Leute kommen", sagt der Musiker und Rapper, dessen mit HipHop- und Pop-Elementen gewürzte Songs immer wieder einen klaren Bezug zu seiner Heimatstadt Neuss haben. Gestern ist es die Kulisse. Gedreht wird rund um den Hauptbahnhof, Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Radstation. "Mitmachen, Spaß haben" lautet das Motto, und MaximNoise kann sich auf seine Fans verlassen. Die Anspannung weicht dann auch schnell.

Der Song, zu dem am Sonntag das Bildmaterial gedreht wird, ist durchaus ernst. Er trägt den Titel "Lass mich (dein Wunder sein") und ist ein Appell, das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen zu lassen. "Die Leute starren ja viel auf ihre Smartphones, und zwar bei so gut wie jeder Gelegenheit", sagt MaximNoise. "Natürlich bin ich jemand, der von den technischen Möglichkeiten profitiert - zum Beispiel durch YouTube, Facebook und andere Kanäle. Aber ich bin auch überzeugt: Es gibt gewisse Momente, da sollte man das Smartphone einfach mal zur Seite legen."

Im Video ist es ein Junge ("Der kleine Max"), der versucht, die Aufmerksamkeit der Erwachsenen zu erhaschen. Wie dies gelingt, wird das Video zeigen. "Es wird voraussichtlich Mitte Juni veröffentlicht", sagt MaximNoise. Er arbeitet derzeit parallel an mehreren Videoprojekten, die nach und nach auf YouTube & Co. zu sehen sein werden und den Erscheinungstermin seines neuen Albums "Aus dem Leben", das am 17. Juli erscheinen soll, flankieren. Es ist MaximNoises siebtes Album.

Das Video zum Titelsong "Aus dem Leben" hat er bereits am Freitag online gestellt, seitdem ist es bei YouTube bereits mehr als 12.000 mal aufgerufen worden, zudem gibt's mehr als 1000 positive Bewertungen. "Wow, das ist wirklich heftig", schrieb MaximNoise denn auch schon am Samstag auf Facebook an seine Fans. Auch "Aus dem Leben" wurde in Neuss gedreht. MaximNoise schlüpfte in die Rolle eines Mitarbeiters der Abfall- und Wertstofflogistik (AWL), gedreht wurde zudem in einem Kiosk sowie im Koffi.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rapper aus Neuss: MaximNoise dreht Video mit Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.