| 00.00 Uhr

Neuss
Mehr als jeder zweite Jägerzug baut eine Großfackel

Neuss: Mehr als jeder zweite Jägerzug baut eine Großfackel
Zwei Jäger: Major René Matzner (r.) und Hauptmann Michael Panzer. FOTO: Woi
Neuss. Seine Schützenfest-Premiere steht erst in sechs Wochen an, doch die Jäger feiern jetzt schon ihren neuen Major, den erst 33 Jahre alten René Matzner. 500 Schützen erhoben sich gestern Morgen in der Stadthalle und bestätigten stehend Beifall spendend Schützenpräsident Thomas Nickel, der sein Grußwort zur Großen Festversammlung mit der Feststellung beendete: "René ist die beste Wahl, die Ihr treffen konntet." Als der Jubel erst nach mehreren Minuten wieder abebbte, war klar: Das grün-weiße Korps steht geschlossen hinter dem jungen Metzgermeister, der seit Dezember als Vorsitzender und Major das Traditionskorps leitet. Von Ludger Baten

Immer am Morgen nach der "Zog-Zog"-Entscheidung stimmen sich die Jäger mit ihrer Großen Festversammlung auf die heiße Phase der vorschützenfestlichen Zeit ein. Mit dabei war Schützenkönig Christoph Napp-Saarbourg, der Matzners Meldung entgegennahm: die Jäger werden mit 800 Aktiven in 49 Einheiten Ende August auf den Markt kommen. Die Zuschauer dürfen sich zum Fackelzug auf 27 Großtransparente freuen. "Das ist ein Spitzenwert", sagte der Major und rechnete vor, "dass mehr als jeder zweite Jägerzug eine Fackel baut."

Die Große Festversammlung der Jäger wurde erstmals von René Matzner geleitet. Er gestand, nervös zu sein, führte aber souverän durch den Vormittag. Erstmals auf der Bühne stand auch Alexander Sojka (26), der neue Kapellmeister des Musikvereins "Frohsinn Norf"; er hatte im Februar das Amt von Kevin Roden übernommen. Für Thomas Nickel war es die letzte Große Festversammlung, die er als Schützenpräsident besuchte. Er, der am Schützenfestmontag 70 Jahre alt wird, hat angekündigt, dass er zur Jahreshauptversammlung im November den Vorsitz abgeben wird. Als Nachfolger ist Martin Flecken vorgeschlagen, der aktuelle Oberschützenmeister. So belegte die Jäger-Zusammenkunft gestern, dass im Neusser Schützenwesen Alt und Jung gut harmonieren.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Mehr als jeder zweite Jägerzug baut eine Großfackel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.